136890

IMAP-Probleme bei Windows Mobile behoben

31.01.2008 | 14:13 Uhr |

Die IMAP-Unterstützung von Google Mail sorgte bei Besitzern eines Windows-Mobile-Geräts für Probleme. Diese hat Google mittlerweile behoben.

Google hatte im Oktober 2007 Google Mail die IMAP-Unterstützung spendiert. Bei Windows-Mobile-Geräten traten aber schnell Probleme auf. Teilweise empfingen die Geräte nur Mails mit leerem Inhalt. Nachdem sich die Beschwerden zuletzt häuften, hat Google mittlerweile die Probleme gelöst.

Über IMAP werden die empfangenen und gesendeten Mails sofort mit dem Google-Mail-Konto synchronisiert. Google erläutert auf dieser neuen Seite , wie ein Windows-Mobile-6-Gerät für die IMAP-Unterstützung von Google Mail konfiguriert werden muss.

Die Nutzung von Google Mail via IMAP (Internet Message Access Protocol) bietet im Vergleich zu POP3 viele Vorteile, die wir Ihnen in diesem Beitrag erläutern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
136890