189851

Wettrennen zum Mond gestartet

14.09.2007 | 10:51 Uhr |

Google und die X Prize Foundation haben gemeinsam den Google Lunar X Prize ausgeschrieben. Dabei handelt es sich um ein Roboterwettrennen zum Mond, bei dem Preisgelder in Höhe von 30 Millionen US-Dollar winken.

"Bei Google Lunar X PRIZE handelt es sich um einen völlig neuen internationalen Wettbewerb, der Ingenieure und Unternehmen auf der ganzen Welt zur Entwicklung kostengünstiger Methoden zur Weltraumforschung mithilfe von Robotern inspirieren und motivieren soll", heißt es seitens Google.

Bei der X Prize Foundation handelt es sich um eine gemeinnützige Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, bahnbrechende Innovationen zum Lösen einiger der größten Herausforderungen der heutigen Welt auf den Weg zu bringen.

Der Hauptpreis hat einen Wert von 20 Millionen US-Dollar. Wer diesen Betrag erhalten möchte, der muss als erstes ein unbemanntes und privat finanziertes Gefährt auf dem Mond landen lassen. Dort muss das Gefährt dann 500 Meter zurücklegen und ein bestimmtes Paket an Bildern, Videos und Daten an die Erde senden. Die 20 Millionen US-Dollar werden dann vergeben, wenn das Ziel bis zum 31. Dezember 2012 erreicht wird. Nach diesem Zeitpunkt und bis zum 31. Dezember 2014 sinkt der Wert des Hauptgewinns auf 15 Millionen US-Dollar. Nach diesem Termin endet der Wettbewerb, außer er wird von den Veranstaltern verlängert.

Wer als Zweiter das Ziel erreicht, erhält ein Preisgeld in Höhe von fünf Millionen US-Dollar. Weitere Bonuspreise in Höhe von insgesamt fünf Millionen US-Dollar werden für das erfolgreiche Abschließen diverser Aufgaben vergeben, wie zum Beispiel das Zurücklegen weiter Entfernungen (mehr als 5000 Meter), Entdecken von Wasservorkommen und/oder Bestehen einer kalten Mondnacht (ungefährt 14,5 Erdentage).

Weitere Informationen zu dem Wettbewerb finden Sie auf der Website Googlelunarxprize.org .

0 Kommentare zu diesem Artikel
189851