217382

Google Fast Flip soll Lesen von Online-Artikeln beschleunigen

15.09.2009 | 11:26 Uhr |

Google hat auf seiner Experimentier-Plattform Google Labs mit Google Fast Flip eine neue Funktion zum Ausprobieren vorgestellt. Fast Flip soll das Lesen von Artikeln auf Websites verbessern.

Wie der Google-News-Entwickler Krishna Bharat im offiziellen Google-Blog erläutert, kann das Lesen von Online-News durch eine langsame Surf-Geschwindigkeit beeinträchtigt werden. Immerhin dauere es bei einer mit (Multimedia-)Inhalten vollbeladenen Website viele Sekunden, bis diese vollständig geladen sei. "Stellen Sie sich vor, es würde 10 Sekunden dauern, bis Sie eine Seite in einem Print-Magazin umgeblättert haben", schreibt Bharat.

Das neue Google Fast Flip soll das Blättern in Websites so schnell machen, als hätte man ein Print-Magazin in der Hand. Dabei präsentiert Google Fast Flip dem Betrachter Screenshots von News-Websites. Bei Interesse kann man auf ein Thumbnail klicken und erhält eine vergrößerte Version des Screenshots. Ein weiterer Klick führt schließlich zur Website des Artikels.

Im Gegensatz zu Google News werden die in Google Fast Flip gezeigten News-Inhalte nicht automatisch generiert, sondern Google hat Verträge mit diversen Online-Diensten geschlossen. Zu den Partnern zählen beispielsweise die Washington Post und die New York Times. Die Partner verdienen an der Werbung mit, die Google Fast Flip neben den Screenshots anzeigt.

Die in Google Fast Flip angezeigten Artikel lassen sich nach unterschiedlichen Rubriken (Politik, Sport, Welt, Business) oder Themen sortiert anzeigen. Außerdem ist es im Bereich "Sources" möglich, die aktuellen Angebote einzelner Anbieter bequem und schnell zu durchforsten. Wer aber einen kompletten Artikel lesen möchte, der muss wieder warten, bis die gesamte Website des Anbieters geladen hat.

Für Android und iPhones bietet Google auch eine mobile Variante von Google Fast Flip an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
217382