186856

Google Nexus One kommt doch noch nach Deutschland

26.04.2010 | 16:05 Uhr |

Lange war es um das Google Nexus One ruhig geworden, vom ursprünglich für März geplanten Deutschland-Start war nichts mehr zu hören. Jetzt bringt Google sein Smartphone doch noch auf den deutschen Markt. Stellt sich die Frage: Braucht man es noch?

Das Google Nexus One sorgte Anfang 2010 für mächtig Aufsehen: Google, bis dato ein reiner Online- und Software-Anbieter (wenn man von einer fertigen Suchmaschinen-Serverlösung einmal absieht), brachte seine erste Hardware für Endkonsumenten auf den Markt: Ein simlockfreies Android-Smartphone. HTC produziert das Google Nexus One, dessen Hardware beeindruckt: 3,7-Zoll- AMOLED-Display mit WVGA-Auflösung 480x800 Pixel, 1-GHz-CPU, 512 MB Flash, 512 MB RAM, 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, Blitz und Geo-Tagging. Als Betriebssystem kommt Android 2.1 zum Einsatz.
Erste Tests des Google Nexus One überzeugten mehrheitlich . Der Verkaufsstart in den USA verlief allerdings schleppend und nicht ohne Reibungsverluste .

Gespannt warteten Android-Fans außerhalb der USA auf den Verkaufsstart in ihren Ländern, in Deutschland sollte es im März 2010 so weit sein. Hieß es zumindest von Google, das zudem das Google Nexus One in Deutschland der Presse vorstellte und einige Exemplare unter Journalisten verloste.

Doch so allmählich legte sich der Mantel des Vergessens über das Google Nexus One. Stattdessen brachte HTC mit dem Desire ein fast baugleiches Super-Smartphone heraus – nur das zusätzliche Mikrofon für die aktive Geräuschunterdrückung fehlt beim Desire im Unterschied zum Nexus Ohne. Dafür kann das Desire mit der intuitiven Sense-Oberfläche mit sieben Startbildschirmen aufwarten.

Nun hat Google sein Schweigen beendet. Auf der Newsseite zum Google Nexus One kann man neue Details nachlesen: Googles Kooperationspartner Vodafone nimmt demnach in Großbritannien Vorbestellungen entgegen . Zu Preisen ab 35 britische Pfund (40,60 Euro) für Mobilfunkvertrag inklusive Google Nexus One pro Monat bei 24 Monaten Mindestvertragslaufzeit. Am 30. April soll die Auslieferung und der Verkauf in den Läden beginnen. Kurz darauf soll der Verkauf des Nexus One auch in Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden und in Spanien beginnen. In allen diesen Staaten ist Vodafone der Vertriebspartner von Google.

Eine wichtige Information verschweigt Google aber weiterhin: Den Preis für das Google Nexus One in Deutschland.

Für Android-Fans gibt es ohnehin keinen Grund auf das Nexus One zu warten. Mit dem Desire steht ein hervorragendes und sehr schnelles Android-2.1-Smartphone ohnehin schon zur Verfügung - das wie bereits gesagt nahezu baugleich ist. Erste Tests konnten die sehr gute Leistung des HTC Desire bestätigen, lediglich bei der Sprachqualität und beim Lautsprecher schwächelt das Super-Smartphone. Außerdem fällt die Akkuleistung knapp aus, bei starker Benutzung kann durchaus nach einem Tag Nachladen angesagt sein. Das Amoled-Display sieht super aus, lässt sich bei starker Sonneneinstrahlung aber schlecht ablesen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
186856