115694

Google Groups: Neues Design und neue Funktionen

25.01.2007 | 15:03 Uhr |

Google Groups ist mit neuen Funktionen ausgestattet online gegangen. Der Online-Dienst bietet Anwendern die Möglichkeit, über spezielle Themen miteinander zu diskutieren und Informationen austauschen. Die Möglichkeiten, eigene Gruppen zu erstellen, wurden erweitert.

Google hat nach einer Beta-Phase nunmehr die finale Fassung des Dienstes Google Groups online gestellt. Google Groups soll es Anwendern erleichtern, mit anderen Anwendern in Kontakt zu treten, Informationen auszutauschen und miteinander zu diskutieren.

Google Groups bietet zunächst einmal Zugriff auf tausende bereits bestehende Newsgroups. Die Übernahme von Deja.com vor sechs Jahren lieferte seinerzeit die Basis für den neuen Online-Dienst Google Groups.

Zusätzlich haben die Anwender aber auch die Möglichkeit, neue Gruppen zu erstellen. Die neue Version von Google Groups bietet die Möglichkeit, eine eigene Seite für die neue Gruppe zu erstellen, auf die alle Mitglieder der Gruppe Zugriff haben und deren Inhalt verändern dürfen. Dateien dürfen hochgeladen werden und sind so für alle Gruppenmitglieder verfügbar. Jedes Mitglied einer Gruppe kann ein Profil von sich erstellen und so Informationen über sich an andere weitergeben. Das neue Google Groups erlaubt es Anwendern auch auf bequeme Art und Weise gemeinsam nach und nach eine Wissensdatenbank aufzubauen, ähnlich wie man es von Wikis bereits gewohnt ist.

Google Groups

0 Kommentare zu diesem Artikel
115694