804462

Google-Räder knipsen für Google Street View

07.03.2011 | 12:05 Uhr |

Für Google Street View sammelt Google per Auto die Aufnahmen. Doch was, wenn an einer Sehenswürdigkeit mal keine Straße vorbeiführt. Für solche Fälle hat Google ein umgebautes Fahrrad im Einsatz.

Google hatte bereits 2009 das Street View Trike vorgestellt, das immer dann zum Einsatz kommt, wenn für Google Street View Aufnahmen von Sehenswürdigkeiten benötigt werden, die die Google-Street-View-Fahrzeuge nicht machen können, weil keine Straße existiert. Folgendes Video zeigt das Google Street View Trike in Aktion.

Fleißige Helfer haben bereits unzählige Kilometer mit diesen Trikes zurückgelegt. Das Ergebnis der Mühe präsentiert Google nun auf Google Street View in Google Maps. So können Internet-Nutzer beispielsweise in Google Street View dem Chateau de Chenonceaux in Civray-de-Touraine (Frankreich) einen virtuellen Besuch abstatten. Als Alternativen bieten sich die National Botanic Gardens in Dublin, das San Diego Art Institute und der Balboa Park in San Diego an.

Nach und nach sollen weitere Sehenswürdigkeiten folgen, von denen die Trikes Fotos gemacht haben. Und was ist mit Orten, an denen weder die Trikes noch Autos hinkommen, wie beispielsweise verschneite Pisten auf Bergen? Hierfür hat Google die Street View Snowmobiles im Einsatz...

0 Kommentare zu diesem Artikel
804462