Google+

Google Hangouts On Air überträgt Videochat live ins Web

Dienstag, 08.05.2012 | 10:44 von Benjamin Schischka
Live-Übertragung: Hangouts On Air
Vergrößern Live-Übertragung: Hangouts On Air
Ab sofort können Sie Ihren Videochats im Google-Plus-Chat Hangout live ins Web übertragen. Aber nur, wenn Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen.
In seinen Facebook-Konkurrenten Google+ hat Google auch den Videochat Hangout eingebaut. Bis zu zehn Personen können sich in Hangout gleichzeitig unterhalten. Google hat Hangout nun um die Funktion „On Air“ erweitert. Wer mag, kann seine Hangout-Konferenzen live ins Web übertragen. Das funktioniert über Youtube – Sie können die Live-Übertragung via Youtube-Player auch auf Ihrem privaten Blog oder Ihrer Firmen-Seite einbinden. Nach der Aufzeichnung wird der Hangout dann im eigenen Youtube-Channel archiviert. Ab der Archivierung wird der Hangout On Air wie jedes andere Youtube-Video behandelt – Sie können es kommentieren oder teilen.

Die Funktion Hangouts On Air ist nicht ganz neu, ausgewählte Personen durften sie schon länger testen. Jetzt hat Google das Feature zwar einer breiten Masse zugänglich gemacht, Deutsche kommen aber noch nicht in den Genuss. Hangout On Air gibt es vorerst nur in den folgenden Ländern: Argentinien, Marokko, Australien, Niederlande, Brasilien, Neuseeland, Kanada, Nigeria, Chile, Peru, Kolumbien, Polen, Tschechien, Portugal, Ägypten, Russland, Frankreich, Saudi Arabien, Hong Kong, Singapur, Indien, Südafrika, Indonesien, Spanien, Irland, Schweden, Israel, Schweiz, Italien, Taiwan, Japan, Türkei, Kenia, Ukraine, Korea Vereinigte Arabische Emirate, Malaysia, United Kingdom, Mexiko, USA. Weitere Einschränkung: Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein und einen Youtube-Account haben. Letzteren müssen Sie einmalig mit Google+ verknüpfen, wenn Sie Hangouts On Air nutzen wollen.

Google-Plus-Funktion "Hangouts" im Video vorgestellt
Google-Plus-Funktion "Hangouts" im Video vorgestellt

Während des Live-Hangouts wird Ihnen die Anzahl der Zuschauer eingeblendet. „On Air“ richtet sich vornehmlich an bekannte Persönlichkeiten und Profis, die eine große Zuschauerzahl ansprechen. Google nennt Beispiele: Live-Konzerte, Kochkurse oder städtische Veranstaltungen.

Dienstag, 08.05.2012 | 10:44 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • Benjamin Schischka 12:43 | 08.05.2012

    Wer überträgt seine Videochats live im Web?

    Ich jedenfalls kann mir das nur bei Kursen, Konzerten und Politikern vorstellen. Privat auf keinen Fall... Wie sehen Sie das?

    Antwort schreiben
1452163