1181202

Google Doodle erinnert an Foto-Pionier

18.11.2011 | 17:09 Uhr |

Der heutige Freitag steht bei Google ganz im Zeichen des französischen Erfinders Louis Jacques Mandé Daguerre.

Mit seinem heutigen Google Doodle erinnert Suchmaschinen-Riese Google an den französischen Erfinder Louis Jacques Mandé Daguerre. Am 18. November 1787 in Cormeilles-en-Parisis geboren, gilt Daguerre als Wegbereiter des vermarktbaren fotografischen Verfahrens. Der Sohn eines Gerichtsschreibers stammte aus einfachen Verhältnissen und nutzte sein Talent zum Zeichnen in seiner Jugend als Dekorationsmaler. Sein Spezialgebiet waren dabei Panoramen, wodurch er vor allem als Bühnenmaler an Theatern und Opernhäusern beschäftigt wurde.

Später gründete Daguerre mit dem Maler Charles Marie Bouton ein Diorama. Ähnlich wie bei einer Krippendarstellung wurden hier Szenerien in Schaukästen mit Modellfiguren dargestellt. Als Hilfsmittel für seine plastischen Hintergrundbilder nutzte Daguerre eine Camera obscura. In seiner beruflichen Laufbahn entwickelte der Franzose ein Verfahren zur Fixierung von Bildern mit lichtempfindlichen Stoffen. Daguerres Verfahren wurde schließlich von der französischen Regierung aufgekauft, was ihm eine lebenslange Rente in Höhe von 6000 Franc sowie die Verewigung seines Namens auf dem Eiffelturm einbrachte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1181202