1968319

Google-Glass-App mit Gedankensteuerung

11.07.2014 | 05:44 Uhr |

Die App MindRDR kann im Zusammenspiel mit Google Glass und einem Biosensor die Gedanken des Trägers erfassen und so beispielsweise in Foto schießen.

Die Datenbrille Google Glass lässt sich über ein Bedienfeld am Gestell oder einzelne Sprachbefehle steuern. Ein zum Londoner Studio This Place gehörendes Team will diese Eingabemöglichkeiten deutlich aufbohren. Eine App namens MindRDR soll im Zusammenspiel mit einer ebenfalls am Kopf getragenen Hardware, dem Neurosky EEG Biosensor, eine Steuerung von Google Glass über Gedanken ermöglichen.

Hierfür erfasst der Sensor die Hirnströme des Trägers. Diese können schon jetzt dafür eingesetzt werden, um mit Glass ein Foto zu schießen und dieses auf Facebook oder Twitter zu teilen. Der Neurosky Biosensor schlägt umgerechnet 90 Euro zu Buche. Die zugehörige App ist gratis erhältlich.

Ratgeber Internet: Google Glass: Das Ende der Privatsphäre?

Derzeit ist MindRDR jedoch noch sehr beschränkt. In Zukunft soll es die Möglichkeit geben, ein Spiel mit den Gedanken zu steuern. Auch Anwendungen im medizinischen Bereich wären denkbar. Bis dahin könnten die Sensoren auch kleiner ausfallen, so dass interessierte Nutzer nicht gleichzeitig die Google-Brille und auch den Biosensor auf dem Kopf tragen müssen. Dennoch eröffnet MindRDR einen Blick auf die künftige Entwicklung der Gedankensteuerung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1968319