2141473

Google Fotos hilft bei der Speicherverwaltung

18.11.2015 | 15:53 Uhr |

Nach einem Update hilft Google Fotos Android-Nutzern künftig bei der Verwaltung ihres Smartphone-Speichers.

Neben Apps belegen auch Fotos einen großen Teil des internen Smartphone-Speichers. Google will Android-Nutzern nun dabei helfen, in diesem Bereich mehr Platz zu gewinnen . Das Update für die Android-Version von Google Fotos durchsucht über die neue Option „Speicher frei machen“ die Geräte-Galerie. Findet die Software Bilder, die bereits in die Google-Fotos-Cloud hochgeladen wurden, schlägt sie diese zum Löschen vor.

Mit der neuen Android-Version von Google Fotos ist es außerdem möglich, Fotos von einer Speicherkarte zu löschen. So tauchen diese nach dem Synchronisieren nicht doppelt in der Smartphone-Galerie auf.

Google Fotos: Erste Tipps zum neuen Google-Dienst

Mehr Platz in der Google-Fotos-Cloud soll außerdem eine niedrigere Qualitätseinstellung für Fotos schaffen. Beim Synchronisieren werden Schnappschüsse in der Regel in der Originalauflösung in den Google-Dienst geladen. Der kostenlose Speicher ist jedoch begrenzt. Wer mehr benötigt, muss zahlen. Fotos in Originalauflösung können nun in die „Hohe Qualität“-Auflösung konvertiert werden. Damit verlieren sie zwar an Bildqualität, beanspruchen jedoch nicht mehr so viel Cloud-Speicher. Die Konvertierung ist über das Web-Interface von Google Fotos möglich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2141473