2098768

Google Fotos: Foto-Upload auch nach App-Löschung aktiv

14.07.2015 | 12:33 Uhr |

Auch wenn die App Google Fotos auf einem Gerät gelöscht wurde, schickt sie Fotos an die Google-Server. Das können Sie dagegen tun.

Google hatte mit Google Fotos vor einigen Wochen einen verbesserten Foto-Dienst und die dazugehörige App vorgestellt, mit der Anwender ihre Fotos nun unbegrenzt in hoher Qualität im Google-Online-Speicher ablegen können. Das ermöglicht es den Anwendern, von über überall auf ihre Fotos zuzugreifen.

Aber Achtung - jetzt wurde bekannt: Ist die Synchronisationsfunktion einmal aktiviert, dann werden Fotos selbst dann noch auf die Google-Server hoch geladen, wenn die App Google Fotos auf einem Gerät deinstalliert worden ist. Grund dafür ist, dass die Backup-Funktion von Google Fotos unter Android nicht von der App selbst verwaltet wird, sondern über die App "Google Einstellungen". In dieser App finden sich übrigens noch viele weitere wichtige Einstellungen für Google-Apps unter Android.

Sollten Sie Google Fotos also genutzt und die automatische Synchronisation eingeschaltet haben, dann sollten Sie nach der Deinstallation der App das Backup der Fotos wieder manuell abschalten. Und das geht so:

1) Rufen Sie die App "Google Einstellungen" auf. Einfachster Weg: Über die Suchfunktion in der Alle-Apps-Ansicht von Android

2) Tippen Sie nun in der App auf "Google Fotos-Sicherung"

3) Nun klicken Sie oben rechts auf den Schalter, um ihn von "Ein" auf "Aus" wechseln zu lassen.

Google Fotos: Erste Tipps zum neuen Google-Dienst

0 Kommentare zu diesem Artikel
2098768