Google, Facebook & Co.

IPv6 - neues Internetprotokoll startet am 6. Juni 2012

Dienstag, 05.06.2012 | 12:35 von Panagiotis Kolokythas
World IPv6 Launch Day am 6. Juni
Vergrößern World IPv6 Launch Day am 6. Juni
Der 6.6. ist wichtiger Meilenstein für das Internet: Am World IPv6 Launch Day wechseln die großen Internet-Unternehmmen auf das neue Internetprotokoll IPv6.
Google, Facebook, Microsoft Bing, Yahoo, Cisco, AT&T, Akamai und D-Link. All diese Internet-Unternehmen nehmen am Mittwoch, dem 6. Juni am World IPv6 Launch Day teil und stellen ab diesem Zeitpunkt ihre Dienste auch für das neue Internetprotokoll IPv6 zur Verfügung.

Google hatte seine Teilnahme für 2012 an dem weltweiten Ereignis bereits Anfang Januar angekündigt, nachdem Internet Society bereits im Juni 2011 einen erfolgreichen 24-stündigen Testlauf für IPv6 durchgeführt hatte. Das neue Internet-Protokoll IPv6 wurde bereits vor 15 Jahren erstmals vorgestellt und soll nach und nach das derzeit verwendete IPv4 ablösen, dass aus dem Jahre 1981 stammt. Damals schienen die rund 4 Milliarden möglicher IP-Adressen (2 hoch 32) noch unendliche Möglichkeiten zu bieten.

Nachdem aber absehbar wurde, dass irgendwann die IP-Adressen knapp werden, stelllte die ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) bereits im Jahr 1998 das neue Internetprotokoll IPv6 vor, bei dem die IP-Adressen nun 128 Bit groß sind und in Hexadezimal-Gruppen unterteilt sind. Dadurch ergeben sich 340.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000 (340x10 hoch 36) Kombinationsmöglichkeiten und das Internet erhält neuen Raum weiter zu wachsen.

Zu den weiteren Vorteilen von IPv6 gehören eine eingebaute Sicherheitsstufe, die für das Verifizieren von Adressen und Identitäten verantwortlich ist und es Kriminellen erschweren soll, so genannte Adress-Spoofing-Attacken durchzuführen, bei denen Websites und Mail-Adressen so manipuliert werden, dass sie von einer vertrauenswürdigen Quelle zu kommen scheinen, aber tatsächlich zu einer Adresse des Angreifers gehören. Weitere Infos rund um IPv6 finden Sie in diesem Ratgeber.

Mittlerweile ist der letzte Pool an freien IPv4-Adressen vergeben worden und der Wechsel zu IPv6 wird immer drängender. Auch aus diesem Grund haben sich neben den oben genannten Internet-Unternehmen viele weitere Unternehmen dem World IPv6 Launch Day 2012 angeschlossen. Im Juni 2011 hatten bei dem IPv6-Testlauf einige hundert Websites weltweit testweise auf IPv6 umgeschaltet. Am 6. Juni legen nun alle am World IPv6 Launch Day 2012 beteiligten Internet-Unternehmen den Schalter auch dauerhaft um.

Google bietet mit der Website ipv6test.google.com die Möglichkeit an zu überprüfen, ob Ihre Verbindung zum Internet bereits IPv6 unterstützt, was letztendlich auch Abhängig vom Internet-Provider ist. Google fordert die Internet-Nutzer dazu auf, ihre Internet-Provider aktiv dazu zu drängen, auf IPv6 zu wechseln.

Dienstag, 05.06.2012 | 12:35 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (38)
  • kalweit 21:28 | 07.06.2012

    Zitat: P.A.C.O.
    Ach, du hast noch keinen Asimo?
    Da muss ich doch glatt mal meinen Acci-Dealer fragen, ob der nicht als Werbegeschenk mit drin ist. Bin schließlich Stammkunde.

    Antwort schreiben
  • P.A.C.O. 21:22 | 07.06.2012

    Ach, du hast noch keinen Asimo? [IMG]http://www.tvpmagazine.com/wp-content/uploads/Asimo2.jpg[/IMG] tztz

    Antwort schreiben
  • kalweit 21:20 | 07.06.2012

    Zitat: magiceye04
    einen zu tiefen Sahnestand im Mixgefäß erkennt, kann er vom Kühlschrank einen neuen Becher Schlagsahne anfordern
    ...und ich kriege dann eine e-Mail, die mich eindringlich auffordert, umgehend den Becher vom Kühlschrank zum Mixer zu tragen... :comprob:

    Antwort schreiben
  • P.A.C.O. 21:18 | 07.06.2012

    Schlagsahne kommt doch nicht in den Miksaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa... [IMG]http://3.bp.blogspot.com/_wzpKkyjSbZ0/RzQbCxQduyI/AAAAAAAAATI/vJmwDgNI2kk/s320/bnervigesbalg.jpg[/IMG]

    Antwort schreiben
  • qqqaqqq 21:17 | 07.06.2012

    Ob das noch vor dem nächsten Venus-Transit passiert oder nicht, ist doch eigentlich wurscht.
    Dann werden wir zwei es nicht mehr erleben.
    Irgenwann werden alle Geräte, die nur IPv4 können, ausgetauscht sein und dann kräht kein Hahn mehr danach.
    [IMG]http://www.websophist.com/Laughing_RoflSmileyLJ.gif[/IMG] Ja klar die Leute nutzen auch heute noch zum Großteil Windows XP. Die werden ihren Router Austauschen wenn der noch geht. Und die Provider werden wenn sie Umgestellt haben IPv4 abschalten. Damit die Kunden wechseln.

    Antwort schreiben
1485674