72080

Anwender suchen nach vermissten Steve Fossett

10.09.2007 | 16:11 Uhr |

Die Suche nach dem seit einer Woche vermissten Abenteurer Steve Fossett hat nun auch die Google-Earth-Anwender auf den Plan gerufen. Sie haben die Möglichkeit, in Google Earth und über aktuelle Satelliten-Aufnahmen von Nevada nach dem Flugzeug Fossetts oder anderen Auffälligkeiten Ausschau zu halten.

Der Abenteurer Steve Fossett wird seit dem 3. September vermisst. Es wird vermutet, dass er mit seinem Flugzeug irgendwo in Nevada abgestürzt ist. Aufgrund des enorm großen Areals von 44.000 Quadratkilometern gestaltet sich die Suche allerdings als schwierig.

Amazon hat eine Aktion gestartet, bei der Google-Earth-Anwender bei der Suche mithelfen können. Zunächst einmal muss eine KML-Datei heruntergeladen werden, die Google Earth im abzusuchenden Gebiet mit aktuellen Satelliten-Bildern bestückt, die kürzlich gemacht wurden.

Die entsprechende KML-Datei findet sich auf der Website von Amazon Mechanical Turk . Anschließend werden wechselnde Koordinaten eingeblendet, die man per Copy & Paste bei „Anfliegen“ in Google Earth hineinkopiert. In dem dann von Google Earth eingeblendeten Gebiet sollen die Anwender nach allem Ausschau halten, was beispielsweise einem Flugzeug ähnelt, aber auch andere Auffälligkeiten melden. Über ein Häkchen bei „Yes, this image contains foreign objects that should be looked at more closely” können Auffälligkeiten auf der Amazon-Seite gemeldet werden.

Wer bei der Suche mithelfen möchte, muss sich bei Amazon (kostenlos) anmelden und dann Stück für Stück die Gebiete absuchen, deren Koordinaten die Amazon-Website angibt. Auf der Google-Earth-Fansite „Google Earth Blog“ tauschen Anwender bereits ihre ersten Funde aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
72080