137860

Google Earth: Anwender sammeln interessante Erd-Ansichten

22.07.2005 | 12:41 Uhr |

Google bietet seit kurzem mit Google Earth ein Programm an, das zum Erkunden der Erde einlädt. Auf Googleearthhacks.com treffen sich unzählige Internet-Anwender und zeigen anderen Nutzern interessante Stellen, die sie beim Betrachten der Satellitenbilder gefunden haben. Diese Stellen können per Download direkt in Google Earth angesehen werden. Ein amüsanter Zeitvertreib.

Google bietet seit kurzem mit Google Earth ein Programm an, das zum Erkunden der Erde einlädt. Atemberaubende Satellitenbilder und eine einfache Bedienung gehören zu den Stärken von Google Earth. Das Tool besitzt auch eine Funktion, mit der Anwender ihre Entdeckungen anderen zeigen können. Das sorgt im Internet für einen regen Austausch solcher Entdeckungen, die durchaus sehenswert sind.

Und so funktioniert es: Sie können auf jeder beliebigen Stelle einen so genannten Placemark erstellen, indem Sie auf den Placemark-Button (Pinnwand-Nadel) oder Strg-N drücken. Auf der Karte wird dann ein Pinnwand-Nadel-Symbol eingeblendet.

Wenn Sie nun mit der rechten Maustaste darauf klicken, können Sie diesen Placemark auf der Festplatte als Datei mit der Endung "kmz" abspeichern, die nur wenige Byte groß ist. Diese Datei können Sie einem anderen Google-Earth-Anwender zukommen lassen. Sobald er diese über "File, Open…" öffnet, "fliegt" die Ansicht von Google Earth an die betreffende Stelle. Allein dieser Flug ist teilweise atemberaubend (schön).

Auf der Website Googleearthhacks.com treffen sich unzählige Internet-Anwender, die miteinander unter diese "kmz"-Dateien austauschen.

Einige haben beispielsweise ein Flugzeug entdeckt, das gerade über Deutschland fliegt ( Download ). Gar einen Stealth-Bomber, in der Nähe der Area 51, konnte ein anderer Google Earth-Anwender ausfindig machen können ( Download ) .

Alle Funde werden auf der Website in Kategorien, wie "Berühmte Gebäude", "Historische Plätze", "Flugzeuge", "Brücken" eingeteilt zum Download angeboten. Interessant ist beispielsweise die Kategorie "Huge words/symbols/artwork". Hier finden sich Stellen auf den Satellitenbildern, auf den Wörter oder Symbole zu sehen sind. Wie beispielsweise auf diesem Feld ( Download ).

In der Kategorie "Current Events" finden sich Placemarks zum Kennedy Space Center und Michael Jackson´s Neverland Ranch .

Bei Googleearthhacks.com finden sich auch Downloads von Anwendern, die sich die Mühe gemacht haben, 3D-Modelle von Gebäuden, Objekten und Orten zu erstellen. Dieser Download (zirka 300 KB) blendet beispielsweise auf Liberty Island ein 3D-Modell der Freiheitsstatue ein. Weitere 3D-Modelle finden Sie hier .

Googleearthhacks.com bietet derzeit rund 650 Downloads an. Die Zahl wird in den kommenden Tagen noch steigen, denn die Website erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

www.googleearthhacks.com

Download: Google Earth

0 Kommentare zu diesem Artikel
137860