13446

Google Desktop 3: Neue Beta mit vielen Neuerungen

09.02.2006 | 14:22 Uhr |

Google hat eine neue Beta seiner Desktop-Suche Google Desktop veröffentlicht. Mit an Bord: Diverse neue Funktionen, die unter anderem das Arbeiten mit der Sidebar erleichtern.

Google hat mit Google Desktop 3 eine neue, englischsprachige Beta seiner Desktop-Suche veröffentlicht. Wichtigste Neuerung: Elemente der Sidebar ("Panels" genannt) können nun per Drag & Drop an eine beliebige Stelle auf dem Desktop gezogen werden.

Das macht Sinn, denn für Google Desktop stehen mittlerweile unzählige Panels zum Download bereit, wie dieser Seite zu entnehmen ist. Irgendwann wird der Platz auf der Sidebar knapp. Bei der neuen Beta können Anwender nun die Panels irgendwo auf dem Desktop platzieren. Neben der Systray befindet sich der Button "Panels". Mit einem Klick darauf werden alle auf dem Desktop abgelegten Panels sofort ausgeblendet und nach einem erneuten Klick wieder angezeigt.

Jeder will auf Ihren Desktop: Im Endeffekt mausern sich die Panels durch die neue Funktionalität zur Konkurrenz für Yahoo Widgets (ehemals Konfabulator) und dem von Microsoft geplanten Pendant. Opera hat erst kürzlich den Technical Preview 2 von Opera 9.0 zum Download bereitgestellt, bei dem erstmals die Opera Widgets präsentiert werden ( wir berichteten ). Auch hier handelt es sich um kleine Progrämmchen, die an eine beliebige Stelle auf dem Desktop positioniert werden kann. Bleibt die spannende Frage, welcher Widget-Anbieter schließlich in der Gunst der Anwender die Nase vorne haben wird.

Eine weitere Neuerung bezüglich der Sidebar ist, dass Anwender die von ihnen genutzten Panels bequem mit anderen Anwendern teilen können. Die Übermittlung erfolgt wahlweise per Mail oder im Chat direkt aus Google Desktop heraus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
13446