27124

Neue Impulse für Browserspielemarkt?

13.09.2008 | 14:52 Uhr |

Nach Ansicht des Browserspiele-Entwicklers Gameforge bringt Googles hauseigener Browser Chrome neue Impulse für den Markt. So könne der Konkurrent von Microsofts Internet Explorer, Opera und Mozillas Firefox mit neuen Features Bewegung in die Online-Spielebranche bringen.

Den Entwicklern zufolge, ist Chrome schneller als IE und Co. und durch unterschiedliche Plugins problemlos erweiterbar. Diese Pluspunkte könnten der Spieler-Community in Zukunft neue Entwicklungen im Browserspiel-Sektor bringen. „Mit Chrome legt Google die Messlatte wieder ein Stück höher“, erklärt Klaas Kersting, CEO der Gameforge AG . „Die anderen Browser-Anbieter werden versuchen, so schnell wie möglich nachzuziehen – für uns kann eine solche Marktentwicklung nur von Vorteil sein“, so Kersting weiter.

Vor allem Browsergame-Entwickler profitieren vom Konkurrenzkampf zwischen Microsoft , Mozilla , Opera und Google , da auf diese Weise die Weiterentwicklung der Browser angekurbelt wird. So sind Download-Clienten nach Auffassung von Gameforge in wenigen Jahren überflüssig und man werde zum Spielen von Online-Games nur noch einen der Browser benötigen.

Googles Chrome wurde am 2. September in einer Beta-Version erstmals zum öffentlichen Download angeboten. Der Open-Source-Browser versteht sich als Plattform für alle Arten von Webanwendungen, die den heutigen Surfgewohnheiten der Internet-Nutzer angepasst wurde. Neben einem Sandbox-Verfahren für Tab-Browsing bietet Chrome automatische Adresszeilen-Ergänzungen sowie die neue Javascript-Engine V8.

0 Kommentare zu diesem Artikel
27124