220924

IE 6-8 mit Javascript-Turbo und HTML5 durch PlugIn

23.09.2009 | 14:24 Uhr |

Google hat mit Google Chrome Frame ein Plugin vorgestellt, mit dem der Internet Explorer HTML5 erlernt.

Google hat eine frühe Vorabversion des Open-Source-PlugIns Google Chrome Frame veröffentlicht. Das PlugIn soll es dem Internet Explorer ermöglichen, die für Google Chrome entwickelten Technologien zu nutzen. Dazu zählt neben dem HTML 5 Canvas-Tag auch die verbesserte Javascript-Performance.

Google betont auf der Website zum Projekt, dass sich die Entwicklung von Google Chrome Frame noch in einem frühen Stadium befindet und die Vorabversion sich an Entwickler richtet, die das Plugin testen möchten.

Im folgenden Video stellt ein Google-Mitarbeiter das neue Plugin vor:

Um Google Chrome Frame nutzen zu können, müssen Web-Entwickler eine Zeile Code auf ihrer Website hinzufügen. Erst wenn diese Zeile vorhanden ist, greift die Rendering-Engine von Google Chrome ein. Es reicht also nicht aus, einfach nur das Plugin zu installieren.

Microsoft will übrigens dem Internet Explorer erst dann eine HTML5-Unterstützung spendieren, wenn HTML5 auch zum echten Standard erklärt worden ist, was bisher nicht geschehen ist.

Zuletzt hatte Google seinem Browser Google Chrome mit der Version 3.0 zahlreiche neue Funktionen spendiert. Darunter auch die Unterstützung für den HTML 5 Canvas-Tag.

Download: Google Chrome Frame

0 Kommentare zu diesem Artikel
220924