1909989

Google-Chrome-Beta mit Voice Search

28.02.2014 | 19:01 Uhr |

Google hat seinem Browser Chrome eine Spracherkennung hinzugefügt, mit der ohne Tastatureingaben nach Begriffen gesucht werden kann.

In der aktuellen Beta-Version von Googles Browser Chrome ist eine Sprachsuche integriert. Anwender müssen zur Nutzung einfach einen neuen Tab öffnen oder Google.com aufrufen. Hier reicht der Zuruf „Ok Google“, um den darauf folgenden Begriff zu googeln.

Der PC-Browser liefert dann die gleichen Ergebnisse, die Android-Nutzer bereits von ihrem Smartphone oder Tablet kennen. Die Chrome Beta mit Spracherkennung soll in Kürze für Windows-, Mac- und Linux-Nutzer zur Verfügung stehen. Zu Beginn wird jedoch nur Englisch unterstützt, weitere Sprachen sollen in naher Zukunft folgen.

Auf Google.com findet sich bereits seit 2011 ein Mikrofon-Icon, über das Sprachsuchen gestartet werden können. Google verspricht, nur beim Öffnen eines neuen Tabs nach Nutzereingaben zu lauschen. Sicherheitsbewusste Anwender werden diesem Versprechen aber wohl nur wenig Glauben schenken.

Ratgeber Smartphone: Die besten Siri-Alternativen zur Android-Sprachsteuerung

Das Unternehmen will derartige Bedenken ausräumen und beteuert, dass die Aufnahme zwar grundsätzlich immer nach dem Öffnen eines neuen Tabs erfolgt, die Übertragung an die Server jedoch nur ausgelöst wird, wenn der Anwender „Ok Google“ einspricht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1909989