1607552

Google-Chef Larry Page kann wieder sprechen

17.10.2012 | 13:50 Uhr |

Google-Chef Larry Page ist seit langer Zeit erstmals wieder vor ein Publikum getreten und hat eine Rede gehalten.

Larry Page, Mit-Gründer und CEO von Google, schwieg. Mindestens seit Juni dieses Jahres, als er auf der wichtigen Google-Entwicklerkonferenz in San Francisco nicht aufgetreten ist. Page hielt damals nicht die Keynote und der Suchmaschinen-Gigant sah sich genötigt, das der Öffentlichkeit zu erklären: Page sei krank, er habe seine Stimme verloren, lautete die Mitteilung von Google damals. Page würde für unbestimmte Zeit keine Vorträge halten, legte Google noch nach. Den genauen Grund für den plötzlichen Sprachverlust nannte das Unternehmen jedoch nicht.

Diese Zeit der Sprachlosigkeit scheint nun vorbei zu sein, Larry Page hielt erstmals seit Juni wieder einen Vortrag vor einer Zuhörerschaft. Der Google-CEO sprach auf der alljährlichen Zeitgeist Conference in Paradise Valley, Arizona. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher.

Der Googlesprecher äußerte sich jedoch nicht zum Gesundheitszustand von Larry Page und auch nicht zu den Gründen, die dafür verantwortlich waren, dass Page monatelang nicht sprechen konnte. Menschen, die Page kurz vor seiner Auszeit noch gesehen und gehört haben, berichteten, dass er Schwierigkeiten beim Sprechen gehabt hätte und seine Stimme angestrengt geklungen habe.

Auf der Zeitgeistkonferenz habe sich die Stimme von Page heiser beziehungsweise krächzend angehört. Page habe aber auch über eine Fülle von Themen gesprochen, was eine gewisse Zeit in Anspruch genommen habe.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1607552