57768

Google Buchsuche: Bayerische Staatsbibliothek erster deutscher Partner

06.03.2007 | 16:30 Uhr |

Google hat mit der Bayerischen Staatsbibliothek eine erste deutsche Bibliothek als Partner für das Google Buchsuche-Projekt gewonnen. Nach und nach soll der Bestand der Bibliothek digitalisiert und allen Internet-Anwendern zum Lesen angeboten werden.

Google und die Bayerische Staatsbibliothek haben am Dienstag eine groß angelegte Kooperation verkündet. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird Google alle Bücher der Bibliothek, die nicht mehr dem Urheberschutz unterliegen, digitalisieren und in die Google Buchsuche integrieren. "Auf diese Weise werden zahlreiche der bedeutendsten Werke der deutschen Literatur sowie die einzigartigen Bestände der Bibliothek Millionen Menschen weltweit zugänglich gemacht", heißt es in der gemeinsamen Ankündigung.

Das Projekt, dessen Kosten noch nicht beziffert werden können, soll in den kommenden Jahren in Angriff genommen werden, einen operativen Zeitplan gebe es noch nicht. Sämtliche Kosten werde das Unternehmen Google übernehmen, eine Refinanzierung durch Werbung ist auf den Ergebnisseiten vorgesehen. Zusätzlich wolle man aber auch, so ein Vertreter von Google, die Suchergebnisse verbessern und damit die Suchmaschine attraktiver machen. Interessant in diesem Zusammenhang: Mit der Bayerischen Staatsbibliothek wurde ebenso wie mit anderen Bibliotheken und Universitäten, mit denen Google in diese Form koopieriert, Stillschweigen über die Höhe und Zusammensetzung der Kosten vereinbart.

In der Tat würde Google damit den Anteil der deutschsprachigen Werke in der Google Buchsuche durch Hunderttausende von Texten deutlich steigern. Hinzu kommen sollen beispielsweise Klassiker wie von den Gebrüdern Grimm und Goethe bis hin zu umfangreichen Spezialsammlungen und Raritäten, die bisher nur in Spezialräumen der Bibliothek einzusehen sind.

Besonders konservativ werde man in diesem Zusammenhang den Urheberrechtsbegriff auslegen, erklärte Rolf Griebel, Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek. Neben einer Vielzahl von Werken, die auch als Volltext-PDF heruntergeladen werden können, gibt es auch einige Bücher, die zwar als Suchergebnis im direkten Kontext zur Verfügung stehen werden, aber deren Volltext nicht zum Download angeboten wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
57768