575552

Browser-Addon schlägt Alarm, wenn Google Sie bespitzelt

19.08.2010 | 15:01 Uhr |

Das Browser-Addon Google Alarm benachrichtigt den Anwender jedes Mal, wenn eine Website persönliche Daten an Google-Server sendet.

Das Addon Google Alarm ist sowohl für Firefox als auch für Google Chrome erhältlich. Die meisten Anwender wissen gar nicht, dass beim Surfen auf Websites im Hintergrund auch Surf-Informationen an Google-Server gesendet werden, obwohl man sich gar nicht auf einer Google-Seite befindet. Das liegt daran, dass viele Websites Google-Dienste wie Google Analytics oder Google Adsense nutzen oder schlicht und einfach Youtube-Videos auf ihrer Seite einbetten.

Einen Schutz bietet Google Alarm aber nicht. Sinn des Addons ist es, den Anwender darüber zu informieren, sobald Informationen an Google-Server gesendet werden. Dabei ertönt ein lautes Sirenen-Geräusch. Zusätzlich blendet das Addon ein, welcher Google-Dienst von einer Website genutzt wird. Hinzu kommt eine Prozentzahl, die angibt, wie viel Prozent der angesurften Websites in Kontakt mit Google-Servern treten.

Das sich die Nutzung von Google-Diensten heutzutage kaum vermeiden lässt, demonstriert auch der Entwickler des Addons Google Alarm: Sogar wenn man dessen Seite besucht, ertönt die Google-Alarm-Sirene.

Apropos Google-Alarm-Sirene: Die kann auf Dauer gehörig auf die Nerven gehen und auch im Büro dürften die Kollegen kaum mit Begeisterung darauf reagieren. Daher bietet der Google-Alarm-Entwickler auch eine Addon-Version ohne Sirenen-Sound an.

Google Alarm für Firefox

Mit Sirenen-Sound

Ohne Sirenen-Sound

Google Alarm für Google Chrome

Mit Sirenen-Sound

Ohne Sirenen-Sound

0 Kommentare zu diesem Artikel
575552