2024674

GoPro plant angeblich eigene Flugdrohnen für seine Kameras

28.11.2014 | 05:02 Uhr |

Kamera-Hersteller GoPro arbeitet Gerüchten zufolge an Flugdrohnen zur Befestigung seiner Action-Cams.

Die Action-Kameras des Elektronik-Herstellers GoPro sind vor allem bei Sportlern und Freiluft-Enthusiasten beliebt. Um wilde Tricks mit Skateboard, Mountainbike oder Surfbrett auf Video festzuhalten, bietet das Unternehmen die unterschiedlichsten Halterungen für sein Kamera-Lineup. Zu den Stangen-Stativen und Helm-Scharnieren könnten sich künftig auch Flugdrohnen gesellen.

Wie das Wall Street Journal aus brancheninternen Quellen erfahren haben will, plant GoPro bereits für das nächste Jahr die Einführung von Multirotor-Fluggeräten, an denen die Action-Kameras montiert werden können. Auf diese Weise könnten GoPro-Besitzer Aufnahmen aus der Luft realisieren.

GoPro-Drohne für Fotografen und Sportler

Die noch namenlose GoPro-Drohne soll sich mit dem chinesischen Drohnen-Hersteller DJI, dem französischen Unternehmen Parrot oder dem in Kalifornien ansässigen 3D-Robotics-Konzern messen. Der Preis für die GoPro-Drohne soll den Mutmaßungen zufolge zwischen 500 und 1.000 US-Dollar liegen. Mit dem Release rechnen Branchen-Experten Ende 2015. Eine offizielle Ankündigung seitens GoPro steht noch aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2024674