Gmail in Deutschland

Googlemail heißt endlich Gmail

Mittwoch den 20.06.2012 um 10:50 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Markenstreit adé: Googlemail heißt endlich auch in Deutschland Gmail
Vergrößern Markenstreit adé: Googlemail heißt endlich auch in Deutschland Gmail
© iStockPhoto/yorkfoto
Heute ist es soweit: Endlich heißt Googlemail auch in Deutschland Gmail. Ein Rechtsstreit hatte deutsche Anwender bisher dazu gezwungen, statt dem weltweit üblichen Gmail hierzulande Googlemail zu verwenden.
Googles kostenloser Maildienst Gmail ist rund um den Globus ein Erfolg. Die hohe Zuverlässigkeit, die vielen Funktionen und vor allem der riesige Speicherplatz machen Gmail zu einem der beliebtesten und besten Maildienste überhaupt. Deutsche Nutzer konnten Gmail zwar auch immer schon nutzen, ihre Mailadresse lautete aber Googlemail.

Markenstreit um Gmail

Der Grund: Ein anderes Unternehmen hatte sich vor Google die Namensrechts an Gmail gesichert. Der Markenstreit war nicht nur ärgerlich für Google und viele Google-Nutzer, sondern auch für Journalisten, die über Gmail schreiben wollten: Ihnen drohten kostenpflichtige Abmahnungen und Unterlassungserklärungen, wenn sie die Formulierung Gmail für Googles Maildienst verwendeten. In Großbritannien war die Situation übrigens lange Zeit ähnlich, dort darf die Bezeichnung Gmail erst seit Mail 2010 verwendet werden.

Doch damit ist ab heute Schluss. Bereits im April gab Google bekannt , dass es für den deutschen Raum die Markenrechte an Gmail erworben habe. Auch die Domain gmail.de gehörte seitdem Google.

Seit dem 20. Juni 2012 heißt Gmail auch in Deutschland Gmail und nicht mehr Googlemail. Alle neuen Mail-Konten erhalten ab jetzt eine @gmail.com-Adresse. Wer dagegen bereits eine Googlemail-Adresse besitzt, kann diese behalten oder aber zu @gmail.com wechseln, wie Google in seinem Blog bekannt gab.

Google wird allen Googlemail-Nutzern in den nächsten Tagen einen Hinweis in der Inbox anzeigen, der über den Namenswechsel informiert. Es kann einige Tage dauern, bis alle Nutzer darüber informiert werden. Wer von Googlemail zu Gmail umsteigen will, findet hier die Anleitung dafür.

Es ändert sich nichts

Auch nach der Umstellung auf Gmail werden alle an eine Googlemail-Adresse geschickten Mails zugestellt. Konkret ändert sich für Googlemail-Benutzer also nichts, Sie müssen von sich aus nicht aktiv werden, sondern können Ihren Mailaccount einfach weiter benutzen.

Mittwoch den 20.06.2012 um 10:50 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (3)
  • kingjon 10:22 | 10.07.2012

    Zitat: mr.b.
    Leider muss man hier im Forum beim kürzeren Namen noch immer einen Unterstrich machen, ansonsten wird der ursprüngliche Name ausgeixt.
    Ob das bald geändert wird???

    Ich meine dieses: *****.com


    Geht doch!

    www.gmail.com

    Gruß kingjon

    Antwort schreiben
  • jkarld 10:17 | 10.07.2012

    Abmahnung wegen Berichterstattung?

    Es mag ja sein, dass sich jemand den Bergriff gmail hatte schützen lassen. Aber warum in aler Welt sollte eine Berichterstattung über gmail gleichzeitig unter einer Abmahnungdrohung stehen? Da müsten dies ja auch für eine kritische Berichterstattung über Marken (die ja fast alle geschützt sind) allzuleicht abgemahnt werden können, eine Bericherstattung nicht mehr möglich sein. Die Meinungsfreiheit eingeschränkt. Ich erinnere hier auch an die Berichterstattung zum Namen "Apple". die war ja auch ohne Abmahnung möglich. Wer kann mir hierzu eine Antwort oder Hinweis auf Urteil geben?.

    Antwort schreiben
  • mr.b. 00:15 | 23.06.2012

    Beide Maildomains funktionierten immer schon

    Ob @g_mail.com oder @googlemail.com beides funktioniert sei Jahren. Man konnte schon in der Vergangenheit immer beide Domainadressen austauschen und auch die Servernamen, die ich immer bei "g_mail.com" belassen hatte.
    Offensichtlich hat Google intern (also bei den Mailservern) nie etwas geändert, sondern nur offiziell googlemail.com geschrieben, um den Rechtsstreit nicht gefährden.
    Nur hat es offensichtlich niemand ausprobiert.
    Leider muss man hier im Forum beim kürzeren Namen noch immer einen Unterstrich machen, ansonsten wird der ursprüngliche Name ausgeixt.
    Ob das bald geändert wird???

    Ich meine dieses: *****.com

    Antwort schreiben
1497571