92880

Globaler Chip-Absatz gestiegen

04.08.2003 | 14:02 Uhr |

Der weltweite Chip-Absatz ist im Juni im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent und gegenüber dem Vorjahresmonat um 10,4 Prozent auf 12,54 Milliarden Dollar gestiegen. Dies hat der Dachverband SIA (Semiconductor Industry Association) am Montag mitgeteilt.

Der weltweite Chip-Absatz ist im Juni im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent und gegenüber dem Vorjahresmonat um 10,4 Prozent auf 12,54 Milliarden Dollar gestiegen. Dies hat der Dachverband SIA (Semiconductor Industry Association) am Montag mitgeteilt.

Es wurden im zweiten Quartal 2003 rund 37,6 Milliarden Dollar Umsatz verbucht oder 3,2 mehr als im ersten Quartal 2003 und 10,4 Prozent mehr als im April-Juni-Abschnitt 2002. Der Verband verwies auf steigende Computer-, Handy-, DVD-, DSL- und Kabel-TV- sowie digitale Kameraverkäufe.

Die Kapazitätsauslastung habe 96 Prozent erreicht. Das überschüssige Inventar befinde sich, von wenigen Ausnahmen abgesehen, auf minimalem Niveau. Eine steigende Nachfrage im weiteren Jahresverlauf werde deshalb direkt zu höheren Halbleiterverkäufen führen.

Der Absatz fiel allerdings in Europa im zweiten Quartal gegenüber den vorangegangenen drei Monaten um 4,1 Prozent auf 2,41 Milliarden Dollar. Dies sei auf das schwache europäische Wirtschaftswachstum und Produktionsverlagerungen nach Asien zurückzuführen gewesen. Der Chip- Verkauf in Europa schrumpfte im Juni gegenüber Mai 2003 um 1,6 Prozent.

Der Chip-Absatz stieg hingegegen im zweiten Quartal 2003 im asiatisch-pazifischen Raum (ohne Japan) gegenüber den vorangegangenen drei Monaten um 5,9 Prozent, in Japan um 5,3 Prozent und in Nord- und Südamerika um 3,6 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
92880