255725

GlassFish V2 Beta: SOA und AJAX im Open Source Application Server von Sun

21.03.2007 | 13:33 Uhr |

Der Open Source Application Server mit Codenamen GlassFish ist ab sofort in der Version 2 als Beta erhältlich. Mit GlassFish V2 Beta wird das Programm um eine Reihe von Funktionen erweitert, die im Java EE 5 Application Server von Sun bereits vorhanden sind.

So wurde in GlassFish V2 Beta die Web Services Interoperabilty Technology (WSIT) integriert. Diese ermöglicht es Applikationen, zwischen Web Services zu interagieren, die auf Windows und Java gehostet sind. Mit der Java Business Integration (JBI) bietet GlassFish native SOA-Unterstützung und dank der Einbindung der NetBeans IDE können Entwickler SOA-Applikationen umsetzen, indem sie BPEL-Geschäftsprozesse entwerfen. Zudem können mit dem NetBeans Enterprise Pack gemischte Anwendungen entworfen und getestet werden.

Überdies bietet GlassFish umfassende Möglichkeiten zur Entwicklung von AJAX-basierten Web-Oberflächen. Gleichzeitig erscheint das Sun Web Developer Pack, das die Nutzung zahlreicher Open Source Technologien erleichtert, mit denen Internet-basierte Applikationen, REST Web Services und RSS-Feeds schneller realisiert werden können. GlassFish V2 Beta und das Sun Web Developer Pack werden in der Sun Java Application Platform SDK Suite Update 3 Preview zusammengefasst, die ab sofort heruntergeladen werden kann.

Um eine bessere Standardisierung kommender Web-Technologien zu ermöglichen, arbeitet Sun außerdem bei der Java Specification Request (JSR) 311 mit Anbietern wie BEA, Apache, Google, JBoss, TmaxSoft und Jerome Nouvel zusammen, um eine API zur Unterstützung für RESTful Web Services in der Java Plattform zu entwickeln. (mha)

0 Kommentare zu diesem Artikel
255725