253823

"Gladiator" im Netz

31.05.2000 | 11:44 Uhr |

Neu angelaufene Filme wie "Road Trip" oder Ridley Scotts "Gladiator" kursieren bereits als Raubkopien im Netz: Bei den Film-Tauschbörsen Scour und iMesh kann man sich die neuen Streifen illegal herunter laden.

Neu angelaufene Filme wie "Road Trip" oder Ridley Scotts "Gladiator" kursieren bereits als Raubkopien im Netz: Bei den Filmtauschdiensten Scour und iMesh kann man sich die neuen Streifen illegal herunter laden. Das berichtet die Zeitung USA Today.

Die beiden Services ermöglichen nicht nur den Download von Musikstücken - sie haben das MP3-Tauschprinzip der derzeit in Copyright-Klagen verwickelten MP3-Plattform Napster auf Filme und anderes Bildmaterial übertragen. Wie Napster stellen Scour und iMesh zwar selbst keine unautorisierten Kopien ins Web, erleichtern Usern über ihre Software aber den Austausch von Dateien.

"Ich finde es empörend", sagte Gladiator-Produzent Douglas Wick. "Man verbringt Unmengen Zeit damit, etwas zu machen, das dem Zuschauer ein großartiges Erlebnis bescheren soll. Da ist die Vorstellung, dass eine schlechte, unautorisierte Kopie auf einem winzigen Bildschirm zu haben ist, sehr enttäuschend."

Der Tauschdienst Scour, über den "Gladiator" zu lokalisieren ist, rechtfertigt den Service durch Kooperationen mit Filmstudios als legalen Unterhaltungdienst. Es bestünden Deals mit einigen Studios, mit denen man etwa Trailer zu aktuellen Filmen herstelle. Wie auch iMesh erklärte Scour außerdem, dass man die Anwender auf die Unrechtmäßigkeit der Kopien hinweise. Beschwerden über Copyright-Verletzungen seien bislang nicht eingegangen. (PC-WELT, 31.05.2000, jas)

0 Kommentare zu diesem Artikel
253823