1611920

Giropay stellt Altersverifikationssystem für Online-Shops vor

22.10.2012 | 19:04 Uhr |

Mit einem neuen System zur Altersfeststellung will Giropay den Zahlungsverkehr zwischen Online-Shops und Kunden künftig sicherer machen.

Mit Giropay-ID will der Zahlungsdienstleister Giropay künftig sicherstellen, dass der Kunde eines Online-Händlers tatsächlich volljährig und somit für den Kauf entsprechender Filme oder Spiele zugelassen ist. Dabei setzt das System auf eine Verbindung von PIN und TAN. Die Altersprüfung ist jedoch nicht zwingend an eine gleichzeitige Bezahlung gebunden, Händler können sich die Volljährigkeit eines Kunden auch unabhängig von einem tatsächlichen Geldfluss bestätigen lassen.

Als Grundlage für die Altersprüfung dienen die Daten von Banken, die bei der Kontoeröffnung erhoben werden. Ist mehr als nur eine Person für einen Zugriff auf das Konto berechtigt, so wird das Alter des jüngsten Verfügungsberechtigten herangezogen.

Auch den offiziellen Segen durch die Kommission für den Jugendmedienschutz ( KJM ) hat Giropay-ID bereits erhalten. Die Nutzung des Systems soll nach Angaben des Betreibers für 20 Millionen Privatkunden kostenlos möglich sein. Eine zusätzliche Registrierung sei nicht notwendig.

Kindersicherung: Kinder sicher am PC - Kindersicherung 2012 im Test

Bis zu einer Implementierung in unterschiedlichen Online-Shops werde jedoch noch etwas Zeit vergehen. Spätestens im ersten Quartal 2013 sollen erste Händler mit der Altersprüfung Giropay-ID ausgestattet sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1611920