63090

Gigantisches Bild der Marsoberfläche

15.04.2006 | 13:08 Uhr |

Die Marssonde des MRO verschafft Interessierten einen Eindruck von der Oberfläche des Roten Planeten. Ein Pixel auf dem geschossenen Foto entspricht einer realen Breite von 2,5 Metern.

Die im Juli letzten Jahres gestartete Marsmission „ Mars Reconnaissance Orbiter “ sendete das erste hoch auflösende Farbfoto der Planetenoberfläche an die Erde. Der Schnappschuss mit der gigantischen Auflösung von 3048x9280 Pixeln zeigt einen 24 Kilometer breiten Abschnitt in der Bosporos Planum Region des Mars. Ein Pixel des Fotos entspricht einer realen Ausdehnung von 2,5 Metern und zeigt so alle Gegenstände auf, die größer als 7 Meter sind.

Damit erhält der Betrachter einen sehr detaillierten Eindruck der recht kargen Marsoberfläche. In den kommenden Monaten wird sich die Sonde sogar noch weiter an die Oberfläche annähern und dann in einer Höhe von 280 Kilometern operieren. Dann werden Fotos mit einer Auflösung von 28cm pro Pixel möglich sein.

Doch auch dieser Schnappschuss bietet nur einen ungefähren Eindruck der dortigen Realität, denn zur besseren Sichtbarkeit wurden Infrarot-Aufnahmen mit Schwarz-Weiß-Bildern kombiniert. Zudem wurden Farbtöne nachträglich bearbeitet. Die blaue Färbung der unteren Bildhälfte könnte durch morgendliche Nebel innerhalb der Atmosphäre verursacht worden sein. Die Schlieren im nördlichen Abschnitt resultieren aus Windströmungen. Die beiden grünen Bereiche in der rechten, mittleren Bildhälfte geben den Wissenschaftlern allerdings noch Rätsel auf und werden zukünftig genauer unter die Lupe genommen. Weitere Fotos finden sich auf der NASA-Website zum Mars Reconnaissance Orbiter. Hier wird ebenfalls Tagebuch über die bisherigen Fortschritte des Projekts geführt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
63090