1246918

GfK: Run auf Digitalkameras nimmt zu

07.12.2005 | 16:06 Uhr |

Das Interesse an digitalen Produkten steigt: 2005 wurden knapp 100 Millionen Digitalkameras oder Camcorder verkauft.

Auf der Fachtagung „Imaging Summit 2005“ setzten sich Referenten mit den Auswirkungen und der Zukunft der konvergierenden Märkte Optik, Unterhaltungselektronik und Informationstechnologie auseinander. Die Bilanz: Die Nachfrage nach Fotoapparaten und Camcordern konzentriert sich auf digitale Produkte. Mobiltelefone mit integrierten Kameras werden laut GfK zwar achtmal so oft verkauft wie digitale Fotoapparate, allerdings würden Konsumenten die fünf Megapixel einer Digitalkamera der 2-Megapixel-Auflösung der Handys vorziehen.

Beim Bilddruck sieht die Fachtagung einen noch ausbaufähigen Markt. Durch die großen Speicherkapazitäten der Aufnahmegeräte wird zwar ein Vielfaches an Bildern aufgenommen, aber im Vergleich nur wenige Bilder ausgedruckt. Die Fachtagung kommt zu dem Ergebnis, dass u.a. das Handling der Drucker zu aufwändig sei. Nur sehr wenige Drucker (Small-Photo-Drucker) erlauben es dem Anwender, direkt vom Speichermedium zu drucken. Solche Geräte besitzen bisher laut den Untersuchungen europaweit nur fünf Prozent der Haushalte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1246918