59132

Gewalt-Attacke in Potsdam: Mailboxmitschnitt online hören

19.04.2006 | 09:42 Uhr |

Am Morgen des 16.04.06 wurde in Potsdam ein 37-jähriger Potsdamer äthiopischer Herkunft durch bislang noch unbekannte Tatverdächtige angegriffen und lebensbedrohlich verletzt. Von den Verbrechen gibt es einen makabren Mitschnitt auf der Handy-Mailbox der Ehefrau des Opfers. Sie können diesen Mitschnitt im Internet abhören. Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe. Update: Die Mailbox-Aufzeichnung ist ab sofort auch via Telefon abhörbar.

Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen der im Polizeipräsidium Potsdam gebildeten Soko „Charlottenhof“ konnte der Mailboxmitschnitt des Handys der Ehefrau des Opfers, der bereits bei der Pressekonferenz am 17.04.06 abgespielt wurde, im Zusammenwirken mit dem Landeskriminalamt des Landes Brandenburg technisch aufbereitet werden.

Die Tonaufnahmen sind wegen der Ausgangsaufnahme nicht in besserer Tonqualität möglich, wie die Behörden erklären. Die Polizei verspricht sich gleichwohl einen möglichen Fahndungserfolg, weil vor allem die Stimmlage prägnant erkennbar ist.

Sachdienliche Hinweise zu den Täterstimmen, die zur Aufklärung der Straftat führen, nimmt das Polizeipräsidium Potsdam unter der Telefonnummer 0331 - 283 3115 entgegen. Weitere Informationen finden Sie unter www.internetwache.de bei der Polizei des Landes Brandenburg.

Mitschnitt der Stimmen der vermutlichen Täter als WAV und als MP3-Datei

Update 11.10 Uhr: Ab sofort ist der Stimmenmitschnitt der vermutlichen Täter des Überfalls auf einen 37-jährigen Potsdamer äthiopischer Herkunft vom Ostersonntag in Potsdam auch über eine Telefonnummer abrufbar. Die extra eingerichtete Telefonnummer lautet 0331- 28353777 (deutsches Festnetz der Telekom zum Ortstarif).

0 Kommentare zu diesem Artikel
59132