2133376

Gestohlene Daten für Online-Shops missbraucht

12.10.2015 | 17:09 Uhr |

Betrüger eröffnen mit Hilfe gestohlener Identitäten Online-Shops zum Verkauf von Plagiaten.

Wie Cyber-Kriminelle im Internet mit gestohlenen Identitäten Kasse machen, zeigt NDR Info im Rahmen aktueller Recherchen. Das Radioprogramm hat die Machenschaften zweifelhafter Online-Shops untersucht und fand dabei heraus, dass entwendete Daten zu Tausenden zur Registrierung von Domains verwendet werden.

Die Nutzer hatten meist zuvor in ähnlichen Shops bestellt und dabei ihren Namen, ihre Adresse und ihre Kreditkartennummer hinterlegt. Die Shop-Betreiber nutzen diese persönlichen Daten, um Domains für neue Internet-Shops zu registrieren. Auf diesen werden dann Plagiate von Marken-Taschen oder Turnschuhen angeboten. Die Shop-Betreiber sitzen den Angaben zufolge in China und bleiben durch die Anmeldung mit falscher Identität meist unerkannt.

Entsprechende Abmahnungen wegen des Verkaufs von Plagiaten flattern dann bei den ahnungslosen Besitzern der entwendeten Daten ins Haus. Wer nachweislich nichts von der Eröffnung eines Online-Shops auf seinen Namen wusste, muss für den entstandenen Schaden jedoch nicht haften, erklärt der Kölner IT-Anwalt Christian Solmecke . Er rät Betroffenen Strafanzeige wegen Datendiebstahls zu erstatten, sobald sie von dem Betrug erfahren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2133376