8900

Gestohlene AMD-CPUs beschlagnahmt

04.01.2005 | 09:26 Uhr |

Bei einer Razzia in einem Unternehmen in Taiwan sind 60.000 AMD-CPUs beschlagnahmt worden.

Auf Grund von Hinweisen von AMD Taiwan hat die taiwanische Polizei bei einer Razzia in einem Unternehmen in Taiwan 60.000 AMD-CPUs beschlagnahmt, wie unsere Schwesterpublikation Tecchannel berichtet.

Bei den CPUs soll es sich Informationen aus Taiwan zufolge um als defekt deklarierte Prozessoren handeln, die möglicherweise aus einer von AMDs Fabriken in Asien gestohlen wurden. Die CPUs sollten dort vernichtet werden, sind aber anscheinend in die falschen Hände geraten.

Weitere Berichte der chinesischsprachigen Liberty Times, wonach rund eine Million derart umgelabelter CPUs auf dem Weg nach Deutschland und China sein sollen, hat AMD nicht kommentiert. Eine Pressemitteilung zu den CPU-Angelegenheiten soll aber folgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
8900