1778767

Gestensteuerung über WLAN-Signale

06.06.2013 | 05:43 Uhr |

Eine Technologie namens WiSee will die Steuerung von Geräten im Wohnzimmer über den Router ermöglichen.

Bislang wird für eine Steuerung durch menschliche Gesten noch eine Kamera mit direkter Sichtverbindung vorausgesetzt. So kann beispielsweise die Kinect-Kamera der Xbox 360 Handbewegungen erfassen und entsprechend darauf reagieren. Eine deutlich günstigere Lösung wurde nun durch Forscher der University of Washington vorgestellt.

Ein Prototyp namens WiSee erfasst Gesten des Nutzers über die unsichtbar im Raum verteilte Strahlung eines WLAN-Routers. Das System macht sich den Dopplereffekt zunutze, eine direkte Sichtverbindung sei nicht nötig. Möglich wird dies durch die Veränderung der WLAN-Wellen im Raum, sobald sich der Nutzer durch diesen bewegt.

Auf diese Weise können neun unterschiedliche Gesten mit einer Trefferquote von 94 Prozent erfasst und entsprechend verarbeitet werden. Mögliche Anwendungen finden sich beispielsweise bei der Musiksteuerung, der Heizungsregulierung, der Lichtsteuerung oder der Bedienung des Fernsehgeräts, falls sich die Fernbedienung einmal nicht in Reichweite befindet.

Ratgeber Router: Superkräfte für Ihren Router

Noch steckt die Technologie allerdings in den Kinderschuhen. Im Vergleich zu ähnlichen Systemen, die auf teure Sensoren setzen, würde WiSee lediglich einen herkömmlichen WLAN-Router sowie die entsprechende Software voraussetzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1778767