2091234

Gesichtserkennungssoftware für Kirchen

19.06.2015 | 05:37 Uhr |

Die Software Churchix soll Kirchgänger per Gesichtserkennung erfassen und detaillierte Statistiken aufstellen.

Mit Churchix hat das israelische IT-Unternehmen Face-Six eine selbstlernende Gesichtserkennungssoftware für Kirchen entwickelt. Umso mehr Bilder dem Tool gefüttert werden, desto zielsicherer wird die Erkennung. Laut den Entwicklern war die Software ursprünglich gar nicht für den Einsatz im Gottesdienst gedacht, die Nachfrage von Gemeinden aus der ganzen Welt sei jedoch so groß gewesen, dass man sich entschieden habe, das Tool für diesen speziellen Einsatzzweck zu entwickeln. Daraus ergab sich dann auch der Name Churchix.

Um Kirchgänger detailliert erfassen zu können, müsse am Eingang eine Art Kontrollstation eingerichtet werden, welche die Gesichter der Besucher scannt. Damit das auch funktioniert, müssten sich Gemeinde-Mitglieder jedoch zuvor freiwillig für das System registrieren. Mit den Scans, die laut Hersteller zu 99 Prozent zuverlässig sind, könnten Kirchen nicht nur die Anzahl der Gottesdienst-Besucher ermitteln, sondern auch genau bestimmen, welches Gemeinde-Mitglied anwesend war. Mit der Sofware könnten schließlich detaillierte Statistiken, beispielsweise über Durchschnittsalter und Geschlechterverteilung, aufgestellt werden.

Datenschützer sind von Churchix wenig begeistert. Wie Emma Carr von den britischen Bürgerrechtlern Big Brother gegenüber Mirror erklärt, sollten Gebetsräume auch weiterhin die Privatsphäre schützen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2091234