62470

Gesetze gegen Kinderpornografie reichen nicht aus

10.04.2006 | 16:16 Uhr |

Studie: In vielen Ländern der Welt ist Kinderpornografie nicht strafbar.

Der Besitz und die Verbreitung von Kinderpornografie ist in weit mehr als der Hälfte aller Staaten weltweit nicht strafbar oder nur unzureichend kriminalisiert. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die von der Organisation "International Centre for Missing & Exploited Children" ( ICMEC ) veröffentlicht wurde.

In Zusammenarbeit mit Interpol hat die ICMEC die Gesetze von 184 Interpol-Mitgliedsstaaten untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass in 95 dieser Staaten keine Gesetze gegen Kinderpornografie bestehen. In 138 Ländern ist der Besitz von pornografischen Darstellungen mit Kindern nicht strafbar, in 122 Staaten gibt es keine Gesetze, die eine Verbreitung derartiger Bilder über Computer und das Internet behandeln.

Die Gesetzbücher der einzelnen Länder wurden nach fünf Kriterien untersucht:

- Gibt es Gesetze, nach denen Kinderpornografie ein Verbrechen ist?
- Enthalten bestehende Gesetze eine juristische Definition, was Kinderpornografie ist?
- Ist der Besitz von Kinderpornografie strafbar?
- Ist die Verbreitung von Kinderpornografie per Computer und Internet strafbar?
- Müssen Internet-Provider bei Verdacht auf Kinderpornografie Meldung an Strafverfolgungsbehörden machen?

Lediglich die Gesetze in Australien, Belgien, Frankreich, Südafrika und den USA werden in dieser Studie als umfassend genug angesehen, um tatsächlich gegen diese Verbrechen an Kindern wirksam zu sein. In weiteren 22 Staaten, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz, genügen die gesetzlichen Regelungen zumindest den empfohlenen Kriterien der ICMEC.

ICMEC ist eine nichtstaatliche und nichtkommerzielle Organisation gegen Missbrauch und Ausbeutung von Kindern. Insbesondere das Internet hat nach Einschätzung der von Microsoft unterstützten Organisation zu einer starken Zunahme der Verbreitung und Verfügbarkeit von Kinderpornografie beigetragen.

Deutliche Zunahme von Kinderpornografie-Spam (PC-WELT Online, 30.03.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
62470