03.12.2012, 17:24

Hans-Christian Dirscherl

Gescheitert

iPad-Zeitung The Daily wird eingestellt

iPad-Zeitung The Daily wird eingestellt

Der Medien-Mogul Rupert Murdoch startete im Februar 2011 mit „The Daily“ die erste Zeitung, die ausschließlich auf dem iPad zu lesen war. Ein mutiges Projekt, das jetzt gescheitert ist. The Daily wird eingestellt.
The Daily war die erste Tageszeitung, die man ausschließlich auf dem Apple iPad lesen konnte. Als iPad-App. Im Februar 2011 startete Rupert Murdochs News Corporation die digitale iPad-Abo-Zeitung. 120 Journalisten produzieren täglich über 100 Seiten. In Deutschland kann man The Daily nur lesen, wenn man ein amerikanisches iTunes-Konto besitzt, denn The Daily ist nur in den Vereinigten Staaten erhältlich. Die Themen sind dementsprechend US-zentriert, für Leser aus Europa lohnt sich das Abo nur, wenn man besonders großes Interesse an den Vorgängen in den USA hat. The Daily ist vollgestopft mit Bildern, Videos oder dynamischen Inhalten wie Twitterboxen. Und bietet vergleichsweise wenig Text.
Dieses ambitionierte Projekt trägt Rupert Murdoch nun zu Grabe, wie Businessinsider berichtet. The Daily machte einfach keinen Gewinn, sondern pro Jahr 30 Millionen US-Dollar Verlust (rund 23 Millionen Euro). Deshalb erscheint die letzte Ausgabe von The Daily am 15. Dezember 2012. Den Markennamen The Daily will die News Corporation auf ihren anderen Kanälen fortführen. Die Technologie und Teile der Belegschaft sollen in die New York Post überführt werden.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1644721
Content Management by InterRed