54102

Gerüchteküche: Kauft Microsoft Macromedia?

27.12.2002 | 10:33 Uhr |

In der Branche kursiert das Gerücht, Microsoft plane eine Übernahme von Macromedia. Ganz besonders interessiert sei der Redmonder Konzern am Vektorgrafik-Designtool "Flash" und dem zugehörigen Player, spekuliert "Computerwire". Microsofts eigene Scripting-Bemühungen gelten denen von Macromedia gegenüber als unterlegen.

In der Branche kursiert seit kurzem das Gerücht, Microsoft plane eine Übernahme von Macromedia, wie unsere Schwesterpublikation Computerwoche berichtet. Ganz besonders interessiert sei der Redmonder Konzern am Vektorgrafik-Designtool "Flash" und dem zugehörigen Player. Microsofts eigene Scripting-Bemühungen gelten denen von Macromedia gegenüber als unterlegen.

Flash arbeitet plattformübergreifend und unterstützt bereits wichtige Standards wie XML, Unicode, MP3 und HTML. Durch Integration mit "Coldfusion MX" ist die Software in diesem Jahr auch näher an J2EE (Java 2 Enterprise Edition) herangerückt. Der Flash-Player ist mit allen gängigen Browsern kompatibel und auf rund 90 Prozent aller Desktops installiert.

Mit Flash könnte Microsoft Tools für die Entwicklung multimedialer Oberflächen sowohl auf Desktops als auch auf mobilen Geräten anbieten und damit .Net weiter voranbringen. Eine Übernahme von Macromedia wäre gleichzeitig ein Schritt gegen eine weitere Ausbreitung von J2EE.

Analysten betrachten Macromedia seit einiger Zeit als Übernahmekandidaten. Die Umsätze des Herstellers stagnieren, unterm Strich stehen rote Zahlen. Macromedia wies zuletzt einen Quartalsverlust von 11,6 Millionen Dollar aus im Vergleich zu 70,7 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum; die Einnahmen gingen im Jahresvergleich um 2,2 Prozent auf 85,4 Millionen Dollar zurück. Weder Microsoft noch Macromedia wollten die Übernahmegerüchte kommentieren.

Gratis-Buchkapitel zu Flash und Actionscript (PC-WELT Online, 09.09.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
54102