66340

Gerüchteküche: Erstes Vista-Notebook von Aldi – Lidl kontert mit 899-Euro-Notebook

22.01.2007 | 10:33 Uhr |

Angeblich wird Aldi ab kommender Woche als erstes IT-Angebot im Jahr 2007 ein mit Windows Vista ausgestattetes Notebook ausliefern. Lidl – so die Gerüchteküche weiter – wird mit einem 899-Euro-Notebook kontern. Ob die Gerüchte stimmen, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Die Gerüchteküche im Internet brodelt (mal wieder). So wird der Discounter Aldi angeblich bereits einen Tag nach dem offiziellen Start von Windows Vista (30.1) ein Notebook in seinen Nord-Filialen anbieten, das mit Windows Vista ausgestattet sein wird. Einen Tag später, also ab dem 1. Februar, soll dasselbe Gerät dann auch in den Süd-Filialen erhältlich sein.

Aldi wird das Notebook, das angeblich von einem Intel Core Duo T2050 mit 1,6 GHz angetrieben wird, für 999 Euro unter das Volk bringen. Zur weiteeren Ausstattung sollen ein 17-Zoll-Widescreen-Display, eine 150 GB große Festplatte und 1 GB Hauptspeicher gehören.

Ein Notebook mit diesem Prozessor hatte Aldi bereits Anfang Dezember 2006 für 999 Euro im Angebot ( wir berichteten ). Seinerzeit allerdings nur mit einem 15,4-Zoll-Widescreen-Display.

0 Kommentare zu diesem Artikel
66340