156542

Nächstes iPhone mit Vierkern-CPU und Mac OS 3.0?

Nach der Macworld 2009, die für iPhone-Jünger nur wenig Neues zu bieten hatte, ruhen nun alle Hoffungen auf der nächsten Hausmesse. Und sie türmen sich zu gewaltigen Bergen auf: Nach Informationen von macrumors.com bringt Apple dieses Jahr das Über-iPhone heraus.

Nachdem die Macworld, die vom 05. bis 08. Januar 2009 stattfand, iPhone-Jüngern nur wenige Neuigkeiten brachte, brodelt jetzt die Gerüchteküche. Das nächste Handy von Apple wird ein Über-iPhone, behaupten das Forum macrumor.com und das Technikmagazin ZDnet. Daran soll hauptsächlich der Quadcore-Prozessor seinen Anteil haben, den das Unternehmen angeblich in das neue iPhone-Modell einbauen wird. Die CPU mit den vier Prozessor-Kernen soll eine Abwandlung des von Advanced Risc Machines Limited (ARM) im Mai 2007 vorgestellten Cortex-A9-Designs sein.

Genährt wird das Gerücht durch eine Ankündigung des Unternehmens Imagination Technologies. Der Chip-Spezialist hat auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas einen solchen Vierkern-Prozessor auf ARM-Basis vorgestellt, den PowerVR SGX543. Er soll deutlich schneller sein als Intels Atom-Prozessor, der in Netbooks und Mobile Internet Devices (MID) eingesetzt wird, und auch die Grafikleistung einer tragbaren Spielekonsole wie die Sony PSP oder Nintendo DS übertreffen. Die PowerVR Grafik-Technologie des Unternehmens arbeitet bereits im aktuellen iPhone 3G. Außerdem hat Apple viel Geld in den Spezialisten investiert.

Zdnet berichtet auch, dass Apple an Version 3.0 des iPhone-Betriebssystems arbeitet. Das neue OS soll im Herbst veröffentlicht werden und Quadcore-Prozessoren unterstützen. Mit ihm sollte das iPhone endlich auch Multitasking beherrschen. Nur Copy & Paste kann auch das nächste iPhone nicht, zumindest gibt es darüber noch keine Informationen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
156542