1629566

Microsoft Office erscheint angeblich im März für iOS

09.11.2012 | 05:31 Uhr |

Microsoft wird eine mobile Version eines Office-Pakets aktuellen Gerüchten zufolge im März 2013 für iOS veröffentlichen. Die Android-Fassung soll dann im Mai folgen.

Nachdem in den vergangenen Monaten immer wieder Mutmaßungen über ein Microsoft-Office-Paket für iOS und Android auftauchten, die sogar von einem tschechischen Microsoft-Sprecher bestätigt , später jedoch wieder dementiert wurden, bringt das IT-Magazin The Verge die Gerüchteküche heute erneut zum brodeln. So hätten mehrere brancheninterne Quellen eine Veröffentlichung von Office Mobile für iOS im März 2013 bestätigt. Eine Version für Android solle im Mai 2013 folgen.

Die mobilen Office-Anwendungen sollen den Gerüchten zufolge in mehrere kostenlose Apps gegliedert werden, mit denen Word, PowerPoint und Excel auf mobilen Endgeräten wie etwa Apples iPad genutzt werden können. Für die Nutzung sei dann ein Microsoft-Account sowie ein Office-365-Abo notwendig.

Wichtige Apps für Office, Tools und Offline-Browser

Gänzlich kostenlos ist Office Mobile demzufolge nicht. Ohne einen kostenpflichtigen Office-365-Account können Dokumente für Word und Co. zwar auf mobilen Endgeräten geöffnet werden, das Editieren ist jedoch nur gegen monatliche Gebühren möglich. Inwieweit die Funktionen der mobilen Bürosoftware mit dem Desktop-Pendant identisch sein werden, ist bislang noch unklar. Eine offizielle Ankündigung seitens Microsoft steht ebenfalls noch aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1629566