186951

iPhone OS 4.0 mit echtem Multitasking?

12.03.2010 | 13:11 Uhr |

Im Netz brodelt die Gerüchteküche: Angeblich wird Apple dem iPhone und damit auch dem iPad mit iPhone OS 4.0 echtes Multitasking verpassen. Auch über die Ausstattung des nächsten iPhones wird mächtig spekuliert.

Bisher dürfen auf dem iPhone nur einige ausgewählte Apple-Applikationen im Hintergrund laufen. Diese fehlende Multitasking-Fähigkeit sorgt immer wieder für Kritik an dem iPhone-Betriebssystem und auch dem iPad würde es besser stehen, wenn es Multitasking beherrschen würde. Selbst iPhone OS 3.0 beherrscht also schon Multitasking, doch Apple lässt dessen Nutzung durch Applikationen von Drittherstellern nicht zu.

Die Website AppleInsider.com meldet, dass Apple tatsächlich plant dem iPhone, iPod Touch und iPad echtes Multitasking zu spendieren. Mit iPhone OS 4.0, das voraussichtlich im Sommer erscheinen wird. Die Website Gizmodo legt noch einen drauf und berichtet, dass das Multitasking im iPhone und iPad optisch so aussehen könnte, wie Exposé in MacOS X.

iPhone OS 4.0 soll auch neue Gesten mitbringen. So können angeblich Applikationen das lange Drücken auf dem Display und dreifaches Tippen erkennen und entsprechend darauf reagieren. Die "lange Drücken"-Geste wird bisher nur von Apple selbst auf den Home-Bildschirmen genutzt und dient dazu, dass Deinstallieren und Verschieben von Apps zu aktivieren.

Ansonsten wird spekuliert, dass das nächste iPhone auch über eine Kamera auf der Vorderseite verfügen könnte, was mit dem Gerät Video-Gespräche ermöglichen würde. In den System-Dateien von iPhone OS 3.2 wurden einige Hinweise auf eine künftige Video-Chat-Funktion im iPhone entdeckt.

Vom iPhone 3G (2 MP) auf das iPhone 3GS (3,2MP) hatte Apple die integrierte Kamera verbessert. Beim kommenden iPhone wird auf eine 5-Megapixel-Kamera mit Blitzlicht spekuliert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
186951