10.04.2012, 18:01

Michael Söldner

Gerücht

Xbox 720 mit 16-Kern-CPU?

©microsoft.com

Die Gerüchte um Microsofts neue Xbox reißen nicht ab. Angeblich soll die Konsole über einen Prozessor mit 16 Kernen verfügen.
In der aktuellen Ausgabe des Magazins Xbox World ist zu lesen, dass Microsoft im vergangenen Monat bereits Entwickler-Stationen der neuen Xbox (Codename Durango) an Spielemacher ausgeliefert hätte. Zwar würden diese Devkits noch nicht die finale Hardware-Bestückung der Konsole widerspiegeln, trotzdem würden sich Rückschlüsse auf die Spezifikationen der neuen Xbox ziehen lassen.

Glaubt man den Gerüchten, so kommt in den Entwickler-Stationen der neuen Xbox ein IBM Power PC Prozessor mit 16 Kernen zum Einsatz. Die verbaute Grafiklösung setzt auf einen Chip aus AMDs Radeon HD 7000er Serie. CPUs mit 16 Kernen sind selbst im PC-Bereich noch Zukunftsmusik. AMD hat zwar im November 2011 einen entsprechenden Chip für den Geschäftskundenbereich vorgestellt, die Preise dieser Prozessoren fallen jedoch noch ziemlich hoch aus. Die enorme Hardwareleistung sei unter anderem für die neue Bewegungssteuerung Kinect 2 nötig, die vier der 16 Kerne beanspruchen würde.
Xbox 360, PS3 & Wii: Top-Konsolen-Spiele für die ganze Familie

Microsoft hat die Arbeiten an einer Xbox-360-Nachfolge-Konsole noch nicht offiziell bestätigt und bestreitet vehement, dass die neue Xbox auf der Spielemesse E3 im Juni enthüllt werden soll. Laut Xbox World würden sich jedoch viele Entwickler bereits auf die Vorstellung ihrer Next-Gen-Spiele in Los Angeles vorbereiten.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1431631
Content Management by InterRed