1616606

Windows 9 statt Windows 7 Service Pack 2?

29.10.2012 | 13:33 Uhr |

Microsoft wird angeblich für Windows 7 kein neues Service Pack mehr entwickeln. Reguläre Updates wird es aber noch für viele Jahre geben.

Microsoft plant kein weiteres Service Pack mehr für Windows 7. Das berichtet die britische IT-Site The Register. Als Quelle nennt die Site einen Entwickler aus dem Microsoft-Team, das für die Entwicklung und Veröffentlichung von Service Packs zuständig ist. Sollte das Gerücht stimmen, dann würde es auch nach dem Service Pack 1 vom Februar 2011 kein neues Service Pack 2 für Windows 7 geben. Über ein solches Service Pack 2 wird bereits seit langer Zeit spekuliert. Microsoft wollte sich bisher aber dazu nicht offiziell äußern.

Laut der Quelle will sich Microsoft lieber auf die Weiterentwicklung von Patches für Windows 7 konzentrieren, zumal die Entwicklung von Service Packs aufgrund der Art und Weise, wie sie entwickelt werden, viele Kräfte und finanzielle Mittel binden, die nicht für die Entwicklung eines neuen Betriebssystems eingesetzt werden können. Nachdem Windows 8 bereits vor einigen Monaten fertig gestellt wurde, dürfte sich nun die Entwicklung von Windows 9 in einem frühen Stadium befinden. Windows 8 war am 26. Oktober 2012 erschienen und derzeit versucht Microsoft den Fokus auf den Windows-7-Nachfolger zu lenken. Es dürften also noch viele Monate vergehen, ehe sich Microsoft öffentlich zu einem Nachfolger für Windows 8 äußern dürfte.

Ungeachtet eines neuen Service Packs für Windows 7 wird es auch weiterhin regelmäßig neue Updates für Windows 7 geben. Microsoft hatte erst im Februar den Lebenszyklus von Windows 7 auf insgesamt 10 Jahre und damit bis zum 14. Januar 2020 verlängert. Der so genannte Mainstream-Support für Windows XP endet am 8. April 2014.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1616606