11.05.2012, 17:55

Michael Söldner

Gerücht

Will sich Apple in iOS 6 von Google Maps trennen?

©apple.com

Mit der Veröffentlichung von iOS 6 könnte die langjährige Kooperation mit Google Maps ihr Ende finden und von einem eigenen Dienst abgelöst werden.
Einem Report zufolge, der sich auf vertrauenswürdige Quellen beruft, steht uns mit iOS 6 möglicherweise ein Richtungswechsel bevor. Bislang hat sich Apple für Routenplanung und Standortanzeige auf iPad, iPhone und Co. auf eine Kooperation mit Google Maps verlassen. Diese könnte mit der Veröffentlichung des neuesten Betriebssystems für mobile Endgeräte aufgekündigt werden.

Apple möchte dem Bericht zufolge durch den Aufkauf von Placebase, C3 Technologies und Poly9 einen eigenen Kartendienst in sein Betriebssystem integrieren. Teil dieser Karten-Datenbank sei auch ein 3D-Modus, der auf mittlerweile freigegeben Militär-Algorithmen beruht und dadurch eine besonders realistische und dreidimensionale Ansicht ermöglichen soll.
Augmented-Reality-Apps: Die besten AR-Apps für iPhone und iPad

Seit 2009 hat Apple auf Kartendienste spezialisierte Firmen zugekauft. Entsprechend könnte sich das Gerücht tatsächlich bewahrheiten. Auch der Einführung von Siri in iOS 5 war 2010 ein entsprechender Firmen-Zukauf vorausgegangen. Apples iOS 6 wird voraussichtlich Mitte Juni auf der hauseigenen World Wide Developers Conference enthüllt.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1455213
Content Management by InterRed