Gerücht

Weitere Hinweise auf iPhone 5 mit 4-Zoll-Bildschirm aufgetaucht

Freitag, 18.05.2012 | 20:01 von Denise Bergert
Der verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs soll aktuellen Gerüchten zufolge selbst an der Entwicklung eines iPhone mit 4-Zoll-Bildschirm beteiligt gewesen sein.
Nachdem das Wall Street Journal und die Nachrichtenagentur Reuters in dieser Woche bereits die Gerüchteküche um ein iPhone 5 mit 4-Zoll-Bildschirm anheizten, gießt Bloomberg nun weiteres Öl ins Feuer. So will der News-Service aus brancheninternen Quellen erfahren haben, dass sogar Steve Jobs selbst, an der Entwicklung eines entsprechenden Modells beteiligt gewesen sei.

Auf eine derartige Entwicklung deuten außerdem die Bestellungen bei asiatischen Zulieferern hin, die nun größere Displays als den 3,5-Zoll-Standard an das US-Unternehmen liefern sollen. Die neue Größe wäre Apples erste gewichtige Design-Änderung nach der Einführung des iPhone 4 vor zwei Jahren. Branchen-Experten befürworten den Gesinnungswandel, da Smartphones mittlerweile für breiter gefächerte Aufgaben genutzt werden.

Apple muss zudem verstärkt gegen die Konkurrenz ankämpfen. Im ersten Quartal 2012 konnte sich Samsung den Smartphone-Thron zurückerobern. Diesen Schritt schaffte das Unternehmen mit einer breiten Auswahl an Display-Größen. Ob die Spekulationen um ein neues, größeres iPhone tatsächlich stimmen, erfahren Apple-Enthusiasten voraussichtlich im Oktober. Dann soll das iPhone 5 den Mutmaßungen zufolge enthüllt werden. Apple selbst hat bislang noch keine Stellungnahme zu den Spekulationen abgegeben.

iPhone 4S und iPhone 4 im Vergleichstest
iPhone 4S und iPhone 4 im Vergleichstest
Freitag, 18.05.2012 | 20:01 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1466698