Gerücht

Skype plant Video-Message-Service

Freitag den 07.12.2012 um 05:58 Uhr

von Michael Söldner

© skype.com
Der Telefoniedienst Skype wird um einen Dienst für Videobotschaften erweitert. Darauf deutet zumindest eine Änderung in den Nutzungsbedingungen hin.
Schon lange gibt es Gerüchte über eine Erweiterung des Telefoniedienstes Skype um Videobotschaften, die unabhängig vom Onlinestatus zwischen Nutzern hin und her geschickt werden können. Eine offizielle Ankündigung dieser Funktion durch den Betreiber blieb bislang jedoch aus. Nun deuten jedoch Änderungen in den offiziellen Nutzungsbedingungen von Skype darauf hin, dass es wirklich bald einen derartigen Service für Videobotschaften geben könnte.

Die Änderung bezieht sich darauf, dass unbegrenzte Videonachrichten nur für Skype Premium Mitglieder angeboten werden sollen. Dieser Service schlägt mit monatlich 6,99 Euro zu Buche. Bei jährlicher Zahlweise lassen sich die Gebühren auf 3,49 Euro im Monat reduzieren.


Die Nutzungsbedingungen legen weiterhin offen, dass die von oder an Premium Mitglieder geschickten Videobotschaften zeitlich unbegrenzt abrufbar sein werden. Wer lediglich über einen kostenlosen Account verfügt, kann ebenfalls Videonachrichten aufzeichnen und versenden, jedoch nur in begrenzter Menge. Diese Nachrichten werden zudem nach einem Zeitraum von 90 Tagen gelöscht. Für von Bezahl-Nutzern an Gratis-Accounts geschickte Botschaften gelte diese Einschränkung jedoch nicht.

Freitag den 07.12.2012 um 05:58 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1646962