Gerücht

Plattenfirmen boykottieren Googles neuen Musik-Service

Montag, 14.11.2011 | 19:01 von Denise Bergert
Fotostrecke Neue Google Music Features in der nächsten Woche
© Google
Google arbeitet derzeit an einem neuen Musik-Service. Dabei bekommt der Suchmaschinen-Riese jedoch nur Unterstützung von einer der vier großen Plattenfirmen.
In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Gerüchte um einen neuen Musik-Service von Google. Wie mehrere Presse-Vertreter berichten, soll am kommenden Mittwoch ein entsprechender Enthüllungs-Event in den USA stattfinden, in dessen Rahmen neue Google-Music-Funktionen vorgestellt werden sollen. So will Google den Dienst Mutmaßungen zufolge, um Downloads und Social-Network-Features erweitern.

Bei den vier großen Plattenfirmen bekommt der Suchmaschinen-Riese dabei jedoch nur wenig Unterstützung. Gerüchten zufolge, habe Google bislang nur die Universal Music Group mit einem entsprechenden Deal an Bord holen können. Die Gespräche mit Sony Music Entertainment und Warner Music Group dauern angeblich noch immer an. Unklar ist zudem, ob sich EMI ebenfalls an den Diskussionen beteiligt.

Die Startschwierigkeiten liegen vermutlich in Googles turbulenter Vergangenheit begründet. So wurde der Konzern unter anderem von Viacom auf eine Milliarde US-Dollar verklagt. Der Grund: YouTube ermutige seine Nutzer, raubkopierte Inhalte  zu veröffentlichen. Dieser Fleck auf Googles weißer Weste könnte dem Konzern bei seinen Bestrebungen, in Konkurrenz zu Apples iTunes zu treten, im Weg stehen.

Montag, 14.11.2011 | 19:01 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1170905