590993

Nokia könnte Handys mit Windows Phone 7 bauen

Bisher hat Nokia sich strikt geweigert, Betriebssysteme von Drittanbietern wie Google oder Microsoft zu verwenden. Nokias Vize-Chef Anssi Vanjoki ließ sich sogar zu einem Pinkel-Vergleich hinreißen, um die Absurdität dieser Vorstellung zu verdeutlichen. Doch der strauchelnde Handy-Marktführer kennt keine Denk-Tabus mehr, wenn es um Wege aus der Krise geht, berichtet das Wirtschaftsblog venturebeat.com. Nokia überlege, Windows Phone 7 als Betriebssystem für seine Telefone zu verwenden.

Der Aufsichtsrat habe dem neuen Nokia-Chef Stephen Elop grünes Licht gegeben, die Unternehmensstrategie zu ändern, falls das notwendig werden sollte, hat das Blog aus Unternehmenskreisen erfahren. Das Mandat beinhalte auch, die Strategien für die Betriebssysteme zu ändern und neue Allianzen einzugehen. Elop war Leiter der Business-Sparte von Microsoft bevor er sein Amt bei Nokia antrat. Er wird daher deutlich weniger Berührungsängste mit Betriebssystemen von Drittherstellern haben. Als Favorit liegt natürlich Windows Phone 7 nahe, das neue Smartphone-Betriebssystem von Microsoft.

Die Ernennung von Elop ist Teil einer Neuausrichtung von Nokia. Das Unternehmen möchte endlich auch den US-Markt erobern, wo es deutlich weniger präsent ist, als in Europa oder Asien. Dort werden derzeit die Innovationen in der Mobilfunk-Industrie entwickelt, erklärte der neue Nokia-Chef nach seiner Ernennung in einem Interview mit der Financial Times . Außerdem hat das Unternehmen Schwierigkeiten, im Highend-Bereich mit der Konkurrenz mitzuhalten. Dabei "sei Highend wichtig, weil dort so viele Innovationen stattfinden", so Elop.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
590993