108756

Gerücht: Nokia N98 als iPhone-Killer?

Die Gerüchteküche brodelt: Pünktlich zum Marktstart des Apple iPhone am 29. Juni in den USA kursieren im Netz Spekulationen über ein neues Smartphone von Nokia, das die Konkurrenz um Längen in den Schatten stellen würde. Das N98 lässt keine Wünsche offen - vorausgesetzt es erscheint jemals im Handel.

Das Apple iPhone erscheint am 29. Juni im US-Handel und setzt nach Meinung von Steve Jobs, seines Zeichens CEO des Lifestyle-Herstellers, neue Maßstäbe in der Mobilfunkwelt. Vor allem die auf den Touchscreen beschränkte Bedienung stellt demnach ein Alleinstellungsmerkmal dar, das in dieser Form bislang nicht auf dem Markt zu finden ist. Bislang!

Gerüchten zufolge arbeitet Nokia an einem Konkurrenten für Apples Design-Handy. Unter der Bezeichnung N98 kursieren im Netz bereits Renderfotos sowie erste technische Daten, die in dieser Form noch in keinem anderen Mobiltelefon zu finden waren. Auffällig ist bei diesem Gerät der 3,5 Zoll große Touchscreen mit einer Auflösung von 640x480 Pixeln und einer Farbtiefe von 24 Bit (16,7 Millionen Farben). Wie beim iPhone soll er im Mittelpunkt des Bedienkonzeptes stehen, drei weitere Tasten, davon zwei mit berührungsempflindlicher Oberfläche, liegen darunter.

Die Kamera stellt mit ihrer Auflösung von 7,2 Megapixeln und der Carl-Zeiss-Optik ein weiteres Highlight dar, ein 20-facher Digital- und 5-fach optischer Zoom sorgen für die nötige Detailtiefe bei Fernaufnahmen. Die Möglichkeiten der Connectivity liest sich wie die Gästeliste der Oscar-Veranstaltung, alle wichtigen Schnittstellen sind im N98 integriert. Lokal werden Verbindungen über WLAN und Bluetooth aufgebaut, in den Mobilfunknetzen funkt der Barren über UMTS und HSPDA, zudem findet der Nutzer dank GPS-Empfänger immer den richtigen Weg.

Für Unterhaltung sorgt neben dem MP3-Player auch ein mobileTV-Tuner, welche Standards er unterstützen soll, ist bislang nicht bekannt. Erst am Montag hatte Nokia den Verkaufsstart des N77 bekanntgegeben, das mittels DVB-H Fernsehsender empfängt. Beim Betriebssystem verwendet Nokia den Angaben zufolge die Neuentwicklung Series70, mit dem die Navigation via Touchscreen erst realisert wird.

Die Frage nach der Richtigkeit dieser Informationen kann vorerst nur Nokia beantworten. Dennoch wird eindrucksvoll dargestellt, dass sich Apples iPhone nicht auf den Erfolgen des iPod ausruhen darf - die Konkurrenz schläft nicht! In der vergangenen Woche präsentierte HTC mit dem Smartphone Touch ebenfalls ein Gerät, das fast ausschließlich via Touchscreen bedient wird. Steve Jobs wird bis zum Europastart des iPhones im Herbst 2007 also nachlegen müssen, um mit der Konkurrenz zumindest gleichauf zu sein.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
108756