90722

Neues iPhone-Modell kommt angeblich im Juni

Gerüchte über einen Nachfolger des aktuellen iPhone 3G gibt es schon länger. Doch bislang fehlte jede Substanz. Jetzt wurden sie jedoch von jemandem bestätigt, der es tatsächlich wissen könnte. Nach Aussage von Mark Davis, beim arabischen Netzbetreiber Etisalat für das iPhone zuständig, wird die nächste Generation des Apple-Handys im Juni vorgestellt.

Das nächste iPhone kommt im Juni. Diese Aussage von Mark Davis, Programmdirektor des arabischen Netzbetreibers Etisalat anlässlich der Vorstellung des iPhone 3G am Montag, sorgt für eine Explosion der Gerüchte in der Mac-Community. Dabei sei dahingestellt, ob sie versehentlich geäußert oder vielleicht doch sorgfältig geplant war. Es ist auf jeden Fall die erste Aussage einer Person, die glaubwürdig erscheint.

Davis zufolge ist es nicht einfach, Partner von Apple zu werden. Der Prozess hätte fast zwei Jahre gedauert, weil der Hersteller nur mit einem Netzbetreiber in jedem Land kooperieren möchte. Doch jetzt, da das Abkommen abgeschlossen ist, werde das nächste iPhone zeitgleich mit der Vorstellung im Juni 2009 in den Vereinigten Arabischen Emiraten herauskommen.

Im Juni findet auch der World Wide Developer Congress (WWDC), auf dem Steve Jobs schon das iPhone und das iPhone 3G vorstellte. Dies und die Tatsache, dass Apple gerne im Jahresrhythmus Nachfolger seiner Produkte vorstellt, machen den Juni zum wahrscheinlichsten Zeitpunkt für die Präsentation eines iPhone der dritten Generation.

Gerüchte über ein neues iPhone gibt es schon seit einer Weile. Im Dezember 2008 tauchten Bilder eines iPhone mit 128 Gigabyte Speicher und zwei Kameras auf. Mitte Januar wurde berichtet, es soll über einen neuen Chipsatz von Imagination Technologies verfügen, der mit einem Vierkern-Prozessor ausgestattet ist. Das Betriebssystem soll auf Version 3.0 angehoben werden und Multitasking beherrschen.

Ende Januar entdeckte ein Entwickler, der das Tracking-Tool Pinch Analytics herausgebracht hat, ein weiteres Detail, das auf eine Neuvorstellung von Apple in diesem Jahr hindeutet. Südlich von San Francisco tauchten immer mehr iPhones mit einer neuen Kennung auf. Sie gaben sich als iPhone 2.1 aus. Diese Kennung trifft weder auf das iPhone noch auf das iPhone 3G zu, die jeweils die Kennung 1.1 und 1.2 tragen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
90722